CEMEX Austria

Die optimale Dosierung immer im Blick: RTN-Einbaumodule im neuen Bindemittelsilo von CEMEX Austria

Anhydrit-Fließestrich gehört zu den hochwertigsten Estrichsorten weltweit. Um eine optimale Mischung und Dosierung dieses Baustoffs zu gewährleisten, setzt das Unternehmen CEMEX Austria in einem neuen Bindemittelsilo auf Wägetechnik von HBM. Dort sorgen Einbaumodule vom Typ RTN für eine optimale Dosierung. Über eine SPS-Schnittstelle sind sie direkt an die Verwaltungssoftware angebunden.

Beton und Baustoffe sind heute längst keine austauschbaren Produkte mehr. Ob in der Altbausanierung oder bei Neubauten – Bauherren und Architekten profitieren von einer immer größeren und hochwertigen Auswahl an speziellen Betonsorten und Baustoffen.

Die Baustoffe von CEMEX Austria erfüllen dabei höchste Ansprüche hinsichtlich Verarbeitung und Verfügbarkeit. Seit nahezu 50 Jahren gehört das Unternehmen – hervorgegangen aus der Readymix Kies-Union – zu den führenden Anbietern von Transportbeton und weiteren Baustoffen, wie z.B. Estrich, in ganz Österreich.

Die vorbereiteten RTN-Wägemodule vor der Installation unter dem Bindemittelsilo.

Anhydrit-Fließestrich: Optimale Mischung im Silo

Das neue Bindemittelsilo im Werk Bad Fischau (links im Bild).

Die von CEMEX Austria hergestellte Estrichsorte Anhydrit-Fließestrich zählt zu den hochwertigsten Estrichsorten weltweit. Der auf Calciumsulfatbasis hergestellte Estrich verfügt über ein hervorragendes Fließverhalten und eignet sich damit z. B. ideal zum Auslegen von Böden mit Fußbodenheizungen.

Um dem wachsenden Marktbedarf nach Anhydrit-Fließestrich gerecht zu werden, entschied sich CEMEX Austria im Jahr 2011 für den Bau eines neuen Bindemittelsilos an seinem Standort Bad Fischau (Österreich). Mit dem neuen Bindemittelsilo möchte CEMEX Austria auch eine genauere Dosierung des hochwertigen Baustoffs zu erreichen und so einen effizienteren Materialeinsatz zu ermöglichen.

Der neue Silo ist in der Lage, den Binder direkt in Transportfahrzeuge (Fahrmischer) zu dosieren, die den Anhydrit-Fließestrich dann direkt portioniert zum Kunden bringen. Die Dosierung erfolgt nach dem Verfahren einer Silo-Minusverwiegung. Als Lösung zur Verwiegung des Silos hat sich CEMEX Austria für Einbaumodule mit RTN-Wägezellen von HBM entschieden.

Wägetechnische Lösung von HBM

Zum Einsatz kamen vier RTN-Module in Genauigkeitsklasse C3 mit Nennlast von 22 Tonnen. Der Behälter wurde von HBM und einem Partnerbetrieb mit Eichgewichten justiert und überprüft. Der Kunde zeigte sich hochzufrieden: Der Einbau der Wägezelle erfolgte „ohne Störung des Mischbetriebs, zur vollsten Zufriedenheit und im kalkulierten Kostenrahmen“, erklärt der verantwortliche Projektmanager Andreas Vesely von CEMEX Austria.

Die Einbaumodule zur fertigen Installation unter Siloanlagen enthalten eine Ring-Torsions-Wägezelle RTN von HBM. Die Ringtorsions-Wägezelle RTN kann durch den robusten, rotationssymmetrischen Aufbau und die extrem niedrige Bauweise in nahezu allen wägetechnischen Anwendungen eingesetzt werden.

Argumente, die im neuen Bindemittelsilo von CEMEX Austria für RTN sprachen, waren vor allem die Robustheit der Module, sowie die Möglichkeit zur Anbindung der Wägetechnik an das Verwaltungssystem über SPS-Anbindung. Dank dieser Softwareintegration behalten die Techniker von CEMEX Austria immer den kompletten Überblick über die Dosierung, die Füllung des Behälters und können per Remote-Steuerung direkt in den Abfüllprozess eingreifen.

Neben RTN beinhalten die Wägemodule ein Pendel als Lasteinleitungselement. Dieses gleicht selbstrückstellend Horizontalbewegungen aus und garantiert somit ein Höchstmaß an Sicherheit.

Bewertung wird gespeichert...
Cemex
3.7 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Klicken Sie auf die Sterne um diesen Artikel zu bewerten.

Der Kunde

Weitere Informationen zu CEMEX Austria: www.cemex.at

Related Products