Ihre Weichenstellung für sichere Messergebnisse: HBM-Messtechnik für Eisenbahn, Schienenverkehr, Bahnwesen

Sensorbasierte Entgleisungsdetektion "Argos Derail"
Qualitäts- und Ermüdungs-Tests mit Argos Systems

Das Angebot und Produktportfolio von HBM für die Bahnindustrie umfasst nahezu alle Bereiche, die messtechnisch für die Entwicklung, Überprüfung, Kontrolle und das Monitoring relevant sind.

Weltweit vertrauen Kunden daher auf das umfassende Know-how, das HBM in der jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit der Eisenbahnindustrie und entsprechenden Dienstleistungsunternehmen erworben hat.

Kontinuierliche Überwachung des Fahrzeugzustands

HBM ist Partner von Argos Systems für mehr Sicherheit und Transparenz im Schienenverkehr. Und so funktioniert Argos Systems:

  • Örtliche Messstellen ermöglichen es, kontinuierlich, auf gleich bleibendem Qualitätsniveau Parameter des Fahrzeugzustandes und der Oberbaubelastung zu erfassen.
  • Die Messungen erfolgen ohne Beeinflussung des Fahrbetriebes bei Regelgeschwindigkeit im Betriebsgleis.
  • Am Fahrzeug sind keinerlei Einrichtungen notwendig, Fahrzeugerkennungssysteme (Transponder) können eingebunden werden.

Website von Argos Systems

Simulationen und Berechnungen

Simulationen und Belastungstests an Zügen

Der Bereich Software HBM nCode ist in den 1980er Jahren im Umfeld der Bahnindustrie entstanden. Daher ist es keineswegs überraschend, dass viele Unternehmen beim Entwurf und Betrieb von Zügen weiterhin von den Vorteilen der neusten Generation von nCode-Produkten profitieren.

Der Entwurf von Tragwerken und Drehgestellen für Züge kann vorab hinsichtlich des Ermüdungsverhaltens optimiert werden, wodurch Gewicht eingespart und Energiebedarf und Beschädigungen der Gleise reduziert werden.

Dehnungs- und Beschleunigungsmessungen während des Betriebs werden sowohl an Tragwerken als auch an Gleisen durchgeführt, um Betriebsstörungen vorauszusagen und auch Schäden abzuschätzen.

So können Probleme identifiziert werden, bevor sie Betriebsstörungen verursachen und dadurch Entgleisungen und schwere Unfälle verhindert werden.

Typische Anwendungen und Messungen sind:

  • Ermüdungsmessungen an Eisenbahnkomponenten wie Rädern, Drehgestellen, Achsen, etc.
  • Erfassung von Belastungen auf der Strecke - wie oft treten Bodenwellen auf, wie viele Starts/Stopps pro Stunde oder Kilometer, etc.
  • Lebensdauerabschätzung von Bauteilen
  • Analyse der Fahreigenschaften, zum Verständnis der Auswirkungen von Unregelmäßigkeiten während der Fahrt und am Gleis auf die Fahrgäst
  • Fernüberwachung von Gleisen

Mehr über die Software von HBM nCode

Messungen an Schienen

Messungen an Schienen

Schienen sind als Teil des Gleiskörpers im Bahnverkehr hohen und dauerhaften Belastungen ausgesetzt. Neben Materialfehlern können Wettereinflüsse sowie die Einwirkungen des Fahrbetriebs zu verschiedenen Schäden führen.
Messtechnik von HBM hilft bei einem kontinuierlichen Monitoring des Schienennetzes und bei einzelnen Messungen an Schienen - wie zum Beispiel bei folgenden Aufgaben:

  • Messungen von Kräften, mechanischen Spannungen, Beschleunigungen und Wegen zur Bestimmung von Gleisquerverschiebung, Gleislängsverschiebung, Gleisverwerfung, Schwellenquerverschiebung
  • Messung der Belastung von Fahrbahnkomponenten im Betriebseinsatz
  • Untersuchungen bei Veränderungen der Betriebsbedingungen, z. B. Erhöhung der Achslast, Geschwindigkeit etc.
  • Erkennung und kontinuierliche Überwachung von Risikofaktoren für Entgleisungen und Überlasten aufgrund von: Y-und Q-Kraft, Beladezustand, Entgleisungskoeffizient, Zugbildung, Ausdrehmoment, Bogenlauf, Wankeigenschaften, Instabilitäten, Gleisverschiebekräfte, Radformfehlern
  • Verifikation der einschlägigen Regelwerke
  • Datenermittlung für Life Cycle Cost Berechnungen

Messungen an Waggons und Schienenfahrzeugen

Die gängigen internationalen Normen (z.B. EN 15227) stellen hohe Anforderungen an die Sicherheit von Schienenfahrzeugen. Ziel jeder Neuentwicklung im Schienenverkehr ist heute eine crashgerechte Konstruktion mit entsprechenden Auslegungen für maximale Sicherheit bei Zusammenstoß, Zusammenprall und Aufprall.

Messtechnik von HBM hilft u.a. bei folgenden Aufgaben:

  • Bestimmung der Anforderungen an die Kollisionssicherheit von Fahrgast- und Führerstandräumen
  • Crashversuche mit Kraftaufnehmern

Fahrversuche und Abnahmefahrten

Fahrversuche und Abnahmefahrten

Für die mobile Messdatenerfassung gibt es im Schienenverkehr zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzfälle. Ob es um das dynamische Verhalten von Eisenbahnwaggons geht, oder Prüfungen von bestimmten Parametern: Messtechnik von HBM leistet auch bei Fahrversuchen und Abnahmefahrten wertvolle Dienste.

  • Für die Zulassung: Untersuchungen an einer Bogenkreuzung und/oder in einem 190 m Gleisbogen sowie Messungen der Radaufstands- und Führungskräfte
  • Detektionsanlagen für unrunde Räder, Fahrzeugerfassungsstationen, Schienentemperatur, Umspuranlagen und Gleiswaagen.

Komponenten auf dem Prüfstand

Für die Zulassung von Komponenten durch nationale Aufsichtsbehörden (z.B. Eisenbahnbundesamt) sind bestimmte Anforderungen einzuhalten. Typische Anwendungsfälle sind Festigkeitsprüfungen, fahrtechnische Prüfungen und bremstechnische Prüfungen. Der Einsatz zuverlässiger Messtechnik sorgt hier für ein Höchstmaß an Sicherheit und Rückführbarkeit der Messergebnisse.

Zahlreiche staatlich akkreditierte Prüfeinrichtungen für die Zulassungen im Schienenverkehr setzen deshalb auf Messtechnik von HBM, z.B. für...:

  • Betriebsmessung zur Analyse von Belastungen sowie von Bauteilbeanspruchungen
  • Betriebsfestigkeitsprüfungen von Radsatzwellen, Drehgestellrahmen, Vollrädern, Zug- und Stoßeinrichtungen und Bauteilen des Oberbaus
  • Experimentelle Festigkeitsnachweise an Schienenfahrzeugen
  • Betriebsschwingungsanalysen
  • Messtechnische Begleitung bei der Einführung neuer Komponenten im Oberbau und deren Betriebserprobung
  • Untersuchung der Auswirkungen von Erschütterungen an Bauteilen
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Messungen zur Dokumentation des Ist-Zustands
  • Messungen nach DIN 45672

Messungen an Oberleitungen und Hochspannungskomponenten

Messungen an Fahrdrähten, Oberleitungen und Hochspannungskomponenten stellen eine besondere Herausforderung an die Messtechnik. Die schwierigen elektromagnetischen Umgebungsbedingungen verhindern häufig den Einsatz von Standardprodukten, wie elektrische Dehnungsmessstreifen.

Mit der optischen Messtechnik basierend auf Faser-Bragg-Sensoren (optische Dehnungsmessstreifen, Interrogatoren, Software) gibt es zahlreiche neue Möglichkeiten, zu korrekten und aussagekräftigen Messergebnissen auch bei Messungen an Oberleitungen und Hochspannungskomponenten zu gelangen.

Optische Messtechnik für die Eisenbahnbranche

Hochspannungs-Messtechnik von HBM

Anwendungsberichte

Zulassungstests für neue Sattelzüge: Sichere Messtechnik sorgt für Kostenkontrolle

Bei einer kürzlich durchgeführten Testreihe für einen neu entwickelten Sattelzug hat der Messverstärker Somat eDAQ wichtige Dienste geleistet.

Messräder aus Schweden machen Züge weltweit sicherer

Interfleet Technology hat sich auf Prüfungen von Schienenfahrzeugen spezialisiert. Die Herausforderung: große Mengen an Messdaten möglichst effizient und korrekt auszuwerten und so eine gründliche Analyse aller für den Zug...

SoMat eDAQ im Einsatz bei Tests von Güterzügen

Die Anforderungen an Züge sind im australischen Outback besonders hoch. Bei der Konstruktion eines neuen Messwaggons für den Transport von Eisenerzen entschied sich das renommierte Institute for Rail Technology (IRT) deshalb für...

Messtechnik auf der Schiene

Für die Zulassung von Schienenfahrzeugen sind umfangreiche Prüfungen und Tests vorgeschrieben. Dazu zählen auch aufwändige Prüffahrten, bei denen unter anderem die Kräfte zwischen Rad und Schiene, Beschleunigungen in den ...

Tests in China belegen Überlegenheit der eDAQ Messverstärker-Lösungen von HBM

Vergleichstests von Messverstärkern für die neuen chinesischen Hochgeschwindigkeitszüge haben gezeigt: Die besonders robusten Messverstärker von HBM SoMat eDAQ eignen sich ideal auch für den Einsatz unter extrem schwierigen...

DB Minden testet optische DMS von HBM

Bei der Zulassung von neuen Eisenbahnfahrzeugen sind eine Vielzahl von Prüfungen und Tests vorgeschrieben. Dazu gehören fahrtechnische Prüfungen mit Radsätzen, die die Messung von Kräften zwischen Rad und Schiene ermöglichen....

Sicher unterwegs: Ermüdungstests bei der Metro Paris mit GlyphWorks, MGCplus und SoMat eDAQ

Die französische RATP ist für den öffentlichen Personennahverkehr in Paris zuständig. Damit ist die RATP das sechstgrößte ÖPNV-Unternehmen weltweit - und betreibt unter anderem die berühmte Pariser Metro. RATP setzt bei...

TÜV SÜD Rail: Mit QuantumX auf der Spur des Glacier Express

Wie auch das Reisen im Orient Express oder mit der Transsibirischen Eisenbahn gehören Fahrten mit dem Bernina und Glacier Express zu den Wunschträumen von Eisenbahnliebhabern weltweit. Dieser Traum wurde für die Prüfer vom TÜV...

RUAG: ICE im Windkanal - Bestimmung aerodynamischer Lasten im Windkanal

Zum Bestimmen aerodynamischer Lasten, die in einem Windkanalversuch auf Testobjekte einwirken, kommen meist Kraft- und Momentenwaagen mit Dehnungsmessstreifen (DMS) zur Anwendung. Dabei wünscht sich der Messtechniker oftmals ein...

Metro Medellín: Tragbares Diagnosesystem für die mobile Datenerfassung

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes untersuchten die kolumbianische EAFIT-Universität und die Metro von Medellín das dynamische Verhalten von U-Bahn-Waggons. Die Untersuchung des Fahrverhaltens diente dazu, die Vereinbarkeit...

News 1 bis 10 von 11

1

2

vor >

Höhere Sicherheit, mehr Transparenz, besserer Schutz – mit Argos® systems

Bremsprüfung an einem Regionaltriebzug

Messen mechanischer, elektrischer und thermischer Größen: Vortrag von Christof Salcher, Product & Application Manager bei HBM, auf der "Faszination Messtechnik".
Zur Präsentation (PDF)

Software für Messdatenerfassung und Ermüdungstests