Zug-Druckkraftsensor für einfache und sichere Messungen

HBK hat den robusten Kraftsensor U10F entwickelt, der selbst in rauen Anwendungen und schwierigen Umgebungen Langzeitstabilität und außergewöhnlich präzise Messergebnisse liefert.

Der Sensor verfügt über Flanschverbindungen auf beiden Seiten und kann daher ohne Spezialwerkzeuge ganz einfach installiert werden. Kompakte Abmessungen und die Verfügbarkeit von elektronischen Datenblättern (TEDS) erleichtern die Einrichtung von Messungen noch weiter.

Die integrierte Sensortechnologie ist dank des hermetisch dichten Edelstahlgehäuses vor äußeren Einflüssen wie Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Die Ausführung mit festem Kabel der Serie U10F erfüllt die Anforderungen an die Schutzart IP68 – und wurde auf Schock- und Vibrationsfestigkeit sowie die Einhaltung internationaler EMV-Normen geprüft.

U10F-Kraftsensoren sind mit mehreren verschiedenen Nennkräften, Anschlusssteckern oder Kabeloptionen erhältlich, sodass sie an die jeweilige Messaufgabe angepasst werden können. Eine Doppelbrückenvariante ist ebenfalls erhältlich und macht den U10F zur sicheren Wahl für klassische Prüfstandsaufgaben sowie für Produktionsanwendungen wie die Pressenüberwachung oder andere Messaufgaben in der Produktion.

Weitere Informationen zu U10F

 

Marketing Coordinator

Heather Wilkins
Telefon: +44 (0) 1223 389 800
Email: [email protected]

Pressemitteilung herunterladen

Bild herunterladen


Die wichtigsten Eigenschaften der Zug-Druckkraftsensoren U10F auf einen Blick:

  • Der für Messungen im Teillastbereich so wichtige TKNull ist nur 150ppm/10K
  • Außergewöhnlich kleiner Linearitäts- und Hysteresefehler
  • Die U10F lässt sich mit zahlreichen Optionen ihrer Messaufgabe anpassen
  • Rostfreie Stähle, sorgfältig verschweißter Messkörper – die U10F ist nicht nur präzise sondern auch ausgesprochen robust und langlebig
  • Auf Wunsch mit TEDS: Der Sensor stellt den Messverstärker ein
  • Auch für große Brocken: Verfügbar in Nennkräften bis zu 1,25 Meganewton

Über HBK – Hottinger Brüel & Kjær

Die beiden Marktführer HBM und Brüel & Kjær haben sich als HBK – Hottinger, Brüel & Kjaer – zusammengeschlossen, dem weltweit führenden Anbieter von integrierten Lösungen für Prüfung, Messung, Steuerung und Simulation.

HBK - Hottinger, Brüel & Kjaer – bietet ein komplettes Portfolio von Lösungen über den gesamten Produktlebenszyklus der Prüf- und Messtechnik hinweg, die die physikalische Welt der Sensoren, Tests und Messungen mit der digitalen Welt der Simulation, Modellierungssoftware und Analyse zusammenbringen. Durch Schaffung eines skalierbaren und offenen Systems für Datenerfassungs-Hardware, Software und Simulation können Produktentwickler Markteinführungszeiten verkürzen, Innovationen vorantreiben und die Vorreiterrolle in einem wettbewerbsintensiven Weltmarkt übernehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hbkworld.com