Sichere eichfähige Wägesysteme in offenen Automatisierungsanwendungen

Wägetechnik spielt in vielen Bereichen der Logistik und im Handel eine wichtige Rolle. Wenn beispielsweise Schüttgüter abgefüllt oder verladen werden, sind häufig eichfähige, selbsttätige Waagen im Einsatz.

Um diese flexibel in Abfüll- oder Verladeanlagen integrieren zu können, bietet HBK wägetechnische Komponenten und Systeme an. Ein Beispiel hierfür sind die digitalen Waagenelektroniken und -anzeigen. Optionale Feldbus-Module, mit denen sich verschiedene Feldbus-Schnittstellen realisieren lassen, erleichtern hierbei die Einbindung in unterschiedlichste Automatisierungsarchitekturen.

In Deutschland sind für den Einsatz im gewerblichen Bereich nur geeichte Waagen zulässig. Zweck der Eichung (Konformitätsfeststellung) ist es unter anderem: „... im Interesse eines lauteren Handelsverkehrs die Voraussetzungen für richtiges Messen im geschäftlichen Verkehr zu schaffen“ (www.eichamt.de). Die Versuchung, Waagen zu manipulieren, ist überall da groß, wo Handel mit gewogenen Gütern betrieben wird. Über selbsttätige Waagen werden beispielsweise beim Entladen eines Schiffs schnell Güter im Wert von einigen Millionen Euro verwogen.

In Deutschland und in der Europäischen Union gelten daher eine Reihe von Vorschriften und Gesetzen, die dafür sorgen sollen, dass alle im gewerblichen Bereich verwendeten Waagen geeicht sind. Die Anforderungen der europäischen Messgeräterichtlinie MID 2004/22/EG werden dabei in Deutschland durch das Eichgesetz in nationales Recht umgesetzt.

Vorteile digitaler Wägetechnik

In modernen Waagen kommen heute immer häufiger digitale Wägezellen, wie zum Beispiel die FIT®-Wägezellen (Fast Intelligent Transducer) von HBM, zum Einsatz. Der gemessene Wert wird hierbei direkt in der Wägezelle digitalisiert und anschließend an eine Anzeige- bzw. Auswerteeinheit – die so genannte Waagenelektronik – übertragen. Die digitale Datenübertragung bietet den großen Vorteil, dass Störungen auf den Messleitungen praktisch ausgeschlossen sind.

Um zu verhindern, dass der Messwert bei der Übertragung manipuliert werden kann, ist die Verschlüsselung des Messwerts ein geeignetes Mittel. Die digitalen Wägeterminals der Serie WTX110-D von HBM erlauben in Verbindung mit den digitalen Wägezellen zum Beispiel vom Typ C16i den Aufbau von eichfähigen und manipulationssicheren Waagen.

Da die digitalen Wägezellen außer den aktuellen Messwerten auch noch Status- und Fehlermeldungen übertragen, lässt sich gleichzeitig ein Asset- bzw. Facility-Management sehr einfach realisieren. Fehlerhafte Aufnehmer können so leicht identifiziert und bei Bedarf sehr einfach ausgetauscht werden. Der Aufwand für Wartung und Instandhaltung lässt sich dadurch deutlich senken.

Darüber hinaus kann die Einstellung einer Gesamtmesskette inklusive Kalibrierung bequem und unabhängig erfolgen – entweder vor Ort oder per Fernzugriff über PanelX oder die WTX Mobile App. Dabei sind alle Kommunikationsdaten dank HTTPS-Verschlüsselung bestens geschützt.

Eckenlastabgleich in wenigen Minuten

Die Wägeelektroniken verfügen über eine elektronische Kompensation des Eckenlastfehlers, so dass zur Kalibrierung lediglich eine Last auf jeder Ecke aufzubringen ist, um mechanische Eckenlastfehler auszugleichen. Ein Vorgang, der nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Ein deutlicher Zeitgewinn im Vergleich zum identischen Vorgang bei analogen Waagen, der zwei oder drei Stunden dauern kann.

 

Kommunikation mit Steuerungssystemen

Gerade im industriellen Bereich sind Waagen oft in automatisierte Systeme, beispielsweise auf Basis einer SPS, eingebunden. So genannte selbsttätige Waagen arbeiten dabei häufig, ohne dass ein Bediener eingreifen muss. Der Messvorgang startet und stoppt automatisch. Neben der Manipulationssicherheit ist es bei solchen Waagenanwendungen daher besonders wichtig, dass die eingesetzte Wägetechnik problemlos über moderne und sichere Schnittstellen und Bussysteme mit der Steuerung kommunizieren kann. Denn diese steuern einerseits die Funktionen der Waage und lesen andererseits die gemessenen Werte aus und verarbeitet sie weiter.

Digitale Wägetechnik einfach integrieren

HBK bietet als kompetenter Systempartner in der Wägetechnik sämtliche Komponenten für eichfähige industrielle Anwendungen an – von der Wägezelle bis zur passenden Wägeelektronik. Damit lassen sich praktisch alle industriellen Wägeanwendungen realisieren.

Die umfangreichen Möglichkeiten, die das Wägeterminal WTX110 insbesondere im Bereich der Kommunikation bietet, vereinfachen die Integration der Wägetechnik in eine übergeordnete Steuerungsarchitektur beispielsweise auf SPS-Basis bis hin zur modernen Smart Weighing Technologie in mobilen Anwendungen.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.