Vier Wochen ohne Nachladen: Mobile, geeichte Funkwaage zeigt Ausdauer

Bisher war die durchschnittliche Einsatzdauer mobiler Funkwaagen aufgrund der Akkulaufzeit auf wenige Tage begrenzt. Das neue Modell von S+P Wägetechnik GmbH hingegen ist vier Wochen lang einsatzbereit – ganz ohne Nachladen. Innovative Ideen und cleveres Design von S+P sowie Know-how und Erfahrung von HBM brachten den Erfolg.

Mobile Funkwaagen werden bei Verladevorgängen mit Ladekränen oder Absetzkippern eingesetzt. Dabei arbeitet die Wägemechanik autark, ohne Anschluss an das bordeigene Versorgungsnetz. Die Übertragung der Messdaten erfolgt kabellos per Funk. S+P GmbH ist Spezialist für mobile, geeichte Waagen. Seit über 20 Jahren liefert das Unternehmen Waagen für den Einsatz an LKWs, wie z. B. Silostellern, Tankaufliegern, Seitenladern oder Kränen. Solch mobile Waagen ermöglichen eine bedarfsgerechte Be- und Entladung der LKWs und somit eine optimale Auslastung des Fuhrparks, wodurch die Betriebskosten reduziert werden.

Wägemechanik von S+P mit integrierter Wägetechnik von HBM.
Funkwaagen von S+P, befestigt an den Teleskoparmen eines Absetzkippers.

Kabellos und einfach nachrüstbar

Fuhrparkbetreiber erhalten von S+P geeichte, mobile Funkwaagen der Handelsklasse III, die sich einfach und schnell am Fahrzeug installieren lassen. In zwei bis drei Stunden kann der Kunde die Funkwaage selbst einbauen, wodurch sich die Ausfallzeit des Fahrzeugs auf ein Minimum beschränkt. Da die Waage geeicht geliefert wird, ist sie direkt nach der Montage betriebsbereit. Zudem kann das System jederzeit wieder abgenommen und an einem anderen Fahrzeug angebracht werden.

Mit den Modellen SPF1990DS für Absetzkipper und SPF2009K für Ladekräne bringt S+P gleich zwei neue kompakte und servicefreundliche Funkwaagensysteme auf den Markt. Diese sind nicht nur robust und eichfähig, sondern auch einfach einzubauen und in nur drei Schritten nachrüstbar. Die beiden Funkwaagensysteme überzeugen zudem durch Manipulationssicherheit, Benutzerfreundlichkeit sowie die Möglichkeit der Wägung und Abrechnung vorort.

Manipulationssichere, geeichte Waagen von HBM

Die Anforderungen an Waagen in der Güterverwiegung sind hoch. Sie sollen nicht nur geeicht sein, sondern auch über einen manipulationssicheren Aufbau verfügen und lückenlos dokumentieren. HBM verfügt sowohl über die Technologie als auch die Produkte um geeichte, manipulationssichere Funkwaagen mit verschlüsselter Datenübertragung zu bauen – ganz nach den Forderungen der EG-Richtlinie MID (WELMEC 7.2). Zudem enthält die Firmware von HBM ein ausgeklügeltes Leistungsmanagement zum Energiesparen, was lange Akkubetriebszeiten ermöglicht - ein Vorteil, von dem S+P profitierte. Eine Zulassung für die Waagenklasse III der PTB liegt ebenfalls vor.

Eichfähige Waagen - mit Wägetechnik von HBM

Bis zu 24 Wägezellen können an die digitale Waagenelektronik DIS2116 angeschlossen werden. Digitalisiert werden die Messdaten durch den integrierten Messverstärker AD104C. Die Firmware enthält alle Komponenten für den sicheren, verschlüsselten Funkbetrieb.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.