Abfüllanlagen von All-Fill: Garantierte Genauigkeit dank Wägezellen von HBM

Das Dosieren von Pulvern in Abfüllmaschinen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. So müssen diese Maschinen in Produktionslinien häufig hintereinander die unterschiedlichsten Materialien mit verschiedenen Geschwindigkeiten abfüllen. Bei diesen Prozessen hängt letztlich alles von Genauigkeit, Reaktions- und Einschwingzeiten der eingesetzten Wägezellen ab. Das britische Unternehmen All-Fill International, Spezialist für Hochleistungs-Pulver-Abfüllmaschinen, setzt deshalb seit Jahren auf bewährte Wägetechnik von HBM. Auch in seiner neuesten Sackabfüllmaschine hat sich All-Fill wieder für eine Wägezelle von HBM entschieden.

Das britische Unternehmen All-Fill International, Spezialist für Hochleistungs-Pulver-Abfüllmaschinen, setzt in seinen neuesten Sackabfüllmaschinen auf die HBM-Wägezelle mit Nennlast von 75 kg, sowie auf die A/D-Wandlerkarte AD103C zur Digitalisierung der Messdaten.

Design basiert auf den Wägezellenspezifikation von HBM

The PW12C single point load cell

Schon bei der Entwicklung der neuen Sackabfüllmaschine flossen die Wägezellenspezifikationen von HBM in die Planungen ein. Simon Goulden, Entwicklungsleiter bei All-Fill International sagt: "Wir wollten eine zuverlässige Wägezelle mit ausreichender Flexibilität für die geforderte Genauigkeit und Stabilität zum Tragen der Wägeplattform, da in dieser Anwendung hohe Robustheit gefordert ist."

Die multifunktionale Absackmaschine von All-Fill kann mit einer zusätzlichen Wägezelle mit einer Nennlast von 5 kg und unterschiedlichem Zubehör ausgestattet werden, z.B. mit Plattformen, wenn anstelle von Säcken Eimer und Kisten befüllt werden sollen.


Eine langjährige Zusammenarbeit mit HBM

FIT®/1 Digital Load Cell

All-Fill International arbeitet schon lange mit HBM zusammen und hat bereits sowohl digitale als auch analoge Module eingesetzt. Dazu gehören auch die digitalen Wägezellen FIT1 von HBM.

Die digitale Wägezelle FIT1 von HBM bietet zusätzliche Sicherheit durch integrierten Überlastschutz für Belastungen mit 150 Prozent der Nennlast während des Betriebs. Diese Wägezellen werden normalerweise in Anwendungen eingesetzt, bei denen es auf Geschwindigkeit und Genauigkeit ankommt. Die digitalen Wägezellen FIT1 sind aus Edelstahl und bieten die Schutzart IP66.

All-Fill International arbeitet häufig mit Erstausrüstern (OEMs) zusammen. In vielen Fällen werden die Maschinen in Produktionslinien eingebaut, wo sie gewöhnlich im Dauereinsatz sind. In der Regel wird jede Maschine individuell entsprechend den Anforderungen des Kunden gebaut.

Auger-basierte Abfüllanlagen von All Fill

All Fill produces a range of high-quality auger-based filling machines that are enhanced by the use of HBM's load cells

1969 gegründet, gehört All-Fill zu den führenden Entwicklern und Herstellern von anspruchsvollen, auf Förderschnecken basierenden Abfüllanlagen. Die Maschinen von All-Fill erfüllen die unterschiedlichsten Kundenanforderungen und umfassen individuelle Füllmaschinen, aber auch ganze schlüsselfertige Anlagen. Diese müssen mit einer Vielzahl von Produkten umgehen können, von feinem Pulver wie Talkum, Milch- oder anderem Lebensmittelpulver bis hin zu pharmazeutischen Produkten.

Häufig fordern Kunden von All-Fill, dass verschiedene Produkte in derselben Abfüllanlage verarbeitet werden können, ohne viele Teile austauschen zu müssen, während andere Branchen, wie die pharmazeutische Industrie höchste Qualitätsstandards voraussetzen.

In seinen Maschinen setzt All-Fill International Wägezellen auf unterschiedlichste Weise ein, z.B. auch mit Grob- und Feinumschaltung - einer Methode, bei der die Förderschnecke mit hoher Geschwindigkeit den größten Teil des Produktes abfüllt, um dann mit niedrigerer Geschwindigkeit nachzufüllen. Bei dieser Art des Einsatzes hängt die Genauigkeit der Maschine stark von der Reaktions- und Einschwingzeit der Wägezelle ab.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.