Urananreicherung: RTN Wägezellen überzeugen unter Extrembedingungen

Eiskalt und heiß – RTN Wägezellen überzeugen unter Extrembedingungen. Selbst bei den Extrem-Anforderungen in der Isotopenanreicherung.

Isotopenanreicherungsanlagen für die Urananreicherung erzeugen teure Produkte. Deshalb werden die produzierten Mengen während des Prozessablaufes präzise bestimmt. Eine international gängige Methode der Isotopentrennung sind Gas-Zentrifugenanlagen. In den Zentrifugen werden die unterschiedlich schweren Isotope des eingeleiteten Gases mechanisch getrennt.

Die Wägezelle RTN- ideal geeignet auch für den Einsatz unter extremen Temperaturbedingungen.

Für heiß und kalt gerüstet

Im ersten Produktionsschritt befindet sich der Transportbehälter mit dem zu trennenden, gasförmigen Element in einer Heizkammer. Die Waage findet dabei Arbeitstemperaturen von bis zu +80°C vor. Nach einer Zentrifugenkaskade werden die getrennten Gase in ihren Tranportbehältern in einer Kühlkammer abgekühlt. Das Thermometer kann bis auf -25°C sinken. In beiden Bereichen werden identische Wägezellen eingesetzt. Bis zu ihrem Einbau in der Anlage ist ihr genauer Einsatzort unbekannt.

Wägezellen von HBM: Geld gespart durch Präzision

Ablaufschema einer Anreicherung von Uranisotop im Zentrifugenverfahren

Damit die Wartung einfach und preisgünstig ist, sind die Wägezellen einzeln austauschbar. Diese erschwerende Forderung bedeutet, die jeweiligen Wägezellensets sind nicht aufeinander abgestimmt, sondern müssen in willkürlicher Kombination mit ihrer Summen-Performance innerhalb der geforderten Grenzen bleiben.

Forderungen des Projektes an die Wägezelle:

  • Lasten bis 15 t, mit einer Auflösung von 3 kg erfassen
  • Arbeitstemperaturbereich -25°C bis +80°C
  • Einfacher Austausch der Wägezelle im Wartungsfall
  • Willkürliche Wägezellenkombinationen
  • Hermetisch dicht, wegen strenger Sicherheitsvorschriften
  • Kleine Bauform

Die Temperaturbedingungen gehen weit über die in OIML spezifizierten Grenzen von -10°C bis +40°C hinaus und mit den anderen Vorgaben entspricht die Einhaltung aller Forderungen fast der Quadratur des Kreises. Doch mit der speziell verbesserten Wägezelle RTNC3/4 gelang es – zur vollsten Zufriedenheit des Auftraggebers.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.