Höchste Präzision im Walzwerk: QuantumX kontrolliert den Kupfergehalt in 3G-Kommunikationsnetzen

Auch die eigentlich drahtlose Welt des Mobilfunks ist auf funktionierende Kabel angewiesen: Vor allem, wenn die Funksendestationen angebunden werden müssen. Für die 3G-Mobilfunknetze der neuesten Generation mit ihren vielfältigen technologischen Möglichkeiten gelten auch für die Kabel höchste Standards. Ein Hersteller in China setzt zur Qualitätssicherung auf QuantumX von HBM.

Ein chinesischer Hersteller entschied sich für HBM, um bei der Verarbeitung von Kupfer höchste Präzision sicherzustellen und dadurch die Anforderungen moderner 3G-Kommunikationssysteme besser zu erfüllen.

Das Unternehmen verarbeitet Kupfer in Walzwerken zu dünnen Bändern für die Einarbeitung in Koaxialkabel und Stränge für 3G-Systeme. Unregelmäßigkeiten der Dicke der Bänder führten in der Vergangenheit jedoch zu einer erheblichen Dämpfung der Signale und einem möglichen Abbruch der Kommunikation während der Übertragung.

Anfangs wurde eine Dickenmesseinrichtung in die Produktionslinie integriert, die sich jedoch für sich allein als nicht geeignet erwies, die hohen Genauigkeitsanforderungen zu erfüllen. Das Unternehmen mit einem Umsatz von 600 Millionen RMB (ca. 65 Millionen EUR) sah sich vor eine große Herausforderung gestellt, die HBM lösen konnte - und zwar mit dem Modul MX410 des Messdatenerfassungssystems QuantumX.

MX410 mit seiner sehr hohen Abtastrate von 96 kHz/Kanal wurde installiert und an Beschleunigungsaufnehmer angeschlossen, mit denen Änderungen des Schwingverhaltens des Walzwerks schnell erkannt werden konnten. Das QuantumX-Modul MX410 wird auch zur Überwachung von Veränderungen des Ausgangsspannungssignals der Dickenmesseinrichtung eingesetzt und ist an Sensoren angeschlossen die Beschleunigungs-, Druck-, Kraft-, Weg-, Spannungs- und Stromsignale liefern.

Alle Signale werden über Ethernet an die Datenerfassungs- und analyse-Software catman®AP von HBM übertragen, die FFT-Berechnungen in Echtzeit mit Online-Steuerung in jeder Werkshalle ermöglicht. Diese Konfiguration ermöglicht ein einfaches Erkennen defekter Walzen und entsprechende Korrekturmaßnahmen, so dass Kupferstränge mit gleichbleibend hoher Präzision gefertigt werden können.

Der für die Wartung im Unternehmen zuständige Ingenieur sagt: "Bisher standen wir solchen Qualitätsproblemen hilflos gegenüber. Mit der Messgeräteausstattung von HBM ist es nun ganz einfach, defekte Geräte zu identifizieren, die Produktqualität sicherzustellen und erhebliche Verluste zu vermeiden."

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.