LI66: Dehnungsmessstreifen für eingebettete Anwendungen wie Verbundwerkstoffe

Der zunehmende Einsatz von Faserverbundwerkstoffen und die systematische Optimierung von Bauteilen setzen eine genaue Kenntnis des Belastungszustandes voraus. In vielen Anwendungsfällen kann die Forderung nach modernen Leichtbaustrukturen im Hinblick auf Fertigungskontrolle, Lastmonitoring, Schadensanalyse und Generierung von Steuersignalen erst durch die Sensorintegration erfüllt werden. Der Dehnungsmessstreifen LI66 wird direkt während des Fertigungsprozesses von Faserverbundwerkstoffen mit in die Struktur eingebettet. Dies erlaubt Messungen an Stellen, die nach der Fertigung nicht mehr zugänglich sind.

Praktischer Anschluss des Dehnungsmessstreifens nach der Fertigung

Das augenfälligste Merkmal des DMS LI66 sind die zwei senkrecht aufgebrachten Kontaktpins (d = 0,6 mm), die die Kontaktierung des im Werkstoff eingebetteten DMS ermöglichen. Der Anschluss der Messleitungen an die vergoldeten Pins erfolgt erst nach der Fertigung außerhalb der Struktur, wodurch das gesamte Handling erleichtert wird. Bei der Integration wird der DMS durch das Matrixharz mit dem Werkstoff verklebt. Mit dem Pinkonzept wird erreicht, dass die Messleitungen nicht ebenfalls mit in den Faserverbundwerkstoff eingebettet werden müssen.

Weitere Informationen zum Einsatz von LI66 finden Sie in unserem Fachartikel "Strukturintegration von Dehnungsmessstreifen".

Hohe Genauigkeit

  • Hinreichend empfindlich für das Erkennen von Rissen im Harz und Delamination im Faserverbundwerkstoff
  • Integrierte Zugentlastung
white check mark in green circle

Hohe Messgenauigkeit, nachgewiesen durch Schadensanalyse

Einfache Handhabung

  • Inklusive zweier senkrecht aufgebrachter vergoldeter Kontaktpins, die die Kontaktierung des im Werkstoff eingebetteten DMS ermöglichen (außerhalb der Struktur)
white check mark in green circle

Einfachere Handhabung nach der Fertigung

Spezielles Design

  • Um den Pin verlaufendes Messgitter außerhalb der Fasern
  • Auf den Pin wirkende Kräfte werden nicht auf das Messgitter übertragen
white check mark in green circle

Kein Einbetten der Messleitungen in den Faserverbundwerkstoff erforderlich

LI66 Technische Eigenschaften

 

Bestellnummer

Nominaler (Nenn-)Widerstand

Maße [mm/inch]

Messgitter

Träger

Ω

a

mm/inch

b

mm/inch

c

mm/inch

d

mm/inch

Vmax

  

LI66-10/350

350

10
0.039

3.8
0.149

22
0.866

10
0.393

2.5


Technische Dokumentation

Titel / Beschreibung Sprache
sprachunabhängig
sprachunabhängig
Datenblätter
Deutsch
English
Referenzbuch
English
HBMshop Klicken Sie hier um Preis und Lieferzeit zu prüfen und ein Sofort-Angebot zu erstellen.
Angebot anfordern!

Fragen Sie Ihren HBM Vertriebsingenieur

Bitte senden Sie mir:


Anfrage starten

Fragen Sie Ihren HBM Vertriebsingenieur

Bitte senden Sie mir:


Anfrage starten

Individuelles Angebot

Technische Beratung

Schnelle Rückmeldung