Dassault Aviation setzt auf Datenerfassung von HBM

Der französische Flugzeugbauer Dassault Aviation setzt Datenerfassungs- und auswertungssysteme von HBM ein und verbessert dadurch seine Prüfsysteme für die Entwicklung der Falcon-Business-Jets.

Während der Bodenerprobung müssen vom Flugzeug übertragene digitale Daten mit Ergebnissen verglichen werden, die von analogen, im Prüfsystem am Boden angebrachten Sensoren übertragen wurden, um zu bestätigen und sicherzustellen, dass die Flugsysteme die relevanten Bestimmungen erfüllen.HBM-Systeme können sowohl analoge als auch digitale Parameter erfassen, die über Avionik-Datenbus-Systeme übertragen werden, die dem internationalen Standard ARINC 429 entsprechen. Hierdurch erhöht sich die Genauigkeit und die Prüfungen können in kürzerer Zeit durchgeführt werden.Der Standard ARINC 429-11 "Mark 33 Digital Information Transfer System (DITS)" beschreibt eine spezielle Bus-Version, die in Bordelektronik-Geräten und Avionik-Systemen in mehr als 10.000 Verkehrsflugzeugen weltweit benutzt wird. Die Bordelektronik überträgt im Flugzeug erfasste Daten in digitaler Form. Dabei werden über den ARINC 429-Datenbus die elektrischen Schnittstellen, das Signalformat, Adressen und diskrete Daten zusammen mit dem Protokoll für den Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen Geräten spezifiziert. Mit Hilfe einer ARINC 429-Erfassungskarte werden diese Daten digital protokolliert.Einige Prüfungen im Verlauf der Entwicklung der Falcon-Serie, die die Modelle Falcon 900C, Falcon 900EX, Falcon 2000 und Falcon 2000EX umfasst, erforden das zeitgleiche und synchronisierte Erfassen analoger und digitaler Parameter. Diese Synchronisierung ist erforderlich, um von den Bus-Geräten des Flugzeugs übertragene und von den Prüfgeräten am Boden stammende Daten genau miteinander korrelieren zu können. Dadurch kann während der Prüfungen festgestellt werden, ob das Bordsystem den Vorgaben entspricht.

Mit catman® von HBM können bei Dassault Aviation zum einen sowohl digitale als auch analoge Datenströme in Echtzeit erfasst und zum anderen Berechnungsreihen erstellt werden. Um die Kommunikation zwischen catman® und der ARINC-Datenerfassungskarte zu ermöglichen, müssen catman® und die SPS-Schnittstellen kompatibel sein. Mit der SPS-Schnittstelle erhalten Programmierer über definierte Datenstrukturen und Subroutinen Zugang zu vorgefertigten Software-Modulen.

Bernard Elissalde, leitender Prüfingenieur in der Qualitätssicherung für Flugzeugprüfungen bei Dassault: "Ich würde so weit gehen zu sagen, dass catman© mehr ist als eine Software, mit der man messen kann, es ist eine Software, die das Durchführen von Prüfungen überhaupt erst ermöglicht ".

Weiter berichtet er: "Wir arbeiten bereits seit einigen Jahren mit HBM zusammen. Dort war man stets zur Stelle, um unsere Anforderungen und technischen Randbedingungen aufzunehmen und optimale Lösungen dafür zu finden.”

B. Elissalde ist der Meinung, dass catman® aufgrund seines mehrschichtigen Aufbaus zahlreiche Vorteile für Dassault Aviation bietet. Das Programm ist leicht zu konfigurieren und direkt einsetzbar, so dass gewünschte Messungen sofort durchgeführt werden können. Erfahrene Benutzer können die von der Software gebotene breite Funktionsvielfalt nutzen, um durch Programmieren individueller Scripts komplexere Anwendungen zu realisieren.

Zusammen mit dem MGCplus von HBM garantiert catman® die Rückführbarkeit aller Messparameter, was, so B. Elissalde, in vielen Fällen von sehr großem Nutzen ist. In der Abteilung für Messtechnik bei Dassault verlässt man sich voll und ganz auf Geräte von HBM; hier werden 45 Wegaufnehmer und 45 Kraftaufnehmer sowie ein System zur Drehmomentmessung eingesetzt, für die Signalverstärkung außerdem ein DMC9012A und ein UPM60 zusammen mit einem MG3150 von HBM.

Zusätzlich bilden zwei mit einer Anzahl unterschiedlicher Module bestückte MGCplus-Geräte die Grundausstattung für die Datenerfassung. Dassault verwendet drei hochgenaue Einkanalmodule ML38, sechs ML30B, fünf ML801 und ein ML60B.

Dazu kommt noch eine ARINC 429-Karte zum Versenden und Empfangen von ARINC-Signalen während der Prüfungen.

B. Elissalde: "Wir setzen HBM-Geräte nun schon fast 30 Jahre lang erfolgreich ein. Sie ermöglichen uns qualitativ sehr hochwertige Messungen, insbesondere im Rahmen von Belastungsmessungen beim Wiegen unserer Flugzeuge. Dies wird ermöglicht durch die exzellenten Leistungsmerkmale der Kraftaufnehmer Z4 und Z12 und die hohe Qualität der zugehörigen Messverstärker."

Zu den Anwendungsfeldern der Kraftaufnehmer von HBM gehören Messungen beim Wiegen und Zentrieren im Verlauf der Prüfung von Flugzeugen und Bauteilen von Dassault Aviation. B. Elissalde: "Ich bin fest davon überzeugt, dass die Kombination von MGCplus und catman© in Zukunft auch bei unseren Flugerprobungen mit zunehmendem Erfolg eingesetzt werden wird."

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.