Relatives Kriechen

Alle Aufnehmer auf Basis von DMS zeigen unter einer konstanten Last eine kleine Signalveränderung, die näherungsweise in Form einer e-Funktion verläuft. Dieser Vorgang wird als Belastungskriechen bezeichnet. Wird die Kraft wieder vom Aufnehmer entfernt, so ändert sich das Signal in umgekehrter Richtung in etwa gleicher Weise. Dieser Vorgang wird als Entlastungskriechen bezeichnet.

Zum Kriechen von Kraftaufnehmern: Der prinzipielle Verlauf.

Neben dem maximalen Wert der Signaländerung in Prozent ist auch die Zeit angegeben, innerhalb welcher die Angabe ermittelt wurde. Wichtig ist, dass der Kriecheinfluss nicht relativ zur Nennkraft, sondern immer relativ zur anliegenden Kraft berechnet werden muss. Bei HBM wird der Kriechwert nach 30 Minuten angegeben, aufgrund des typischen Verlaufs in Form einer e-Funktion kann diese Angabe in sehr guter Näherung als Kriechmaximum angenommen werden. Keinesfalls ist es richtig, diesen Wert linear hochzurechnen.

HBM Kraftaufnehmer

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.