Was ist neu in Perception 6.30?

Profitieren auch Sie von hoher Benutzerfreundlichkeit durch zeitsparende neue Funktionen! Perception 6.30 bietet zahlreiche neue Features:

  • Sensordatenbank zum einfachen Einrichten der Messkanäle
  • PC-unabhängige Datenspeicherung unter Nutzung des iSCSI-Protokolls
  • Formula Wizard – eine Art ‚error check‘: Wählen Sie die gewünschte Berechnungsart aus und sehen Sie online, ob das Ergebnis valide ist.
  • Zyklusbasierte Algorithmen
  • TEDS
  • Neue Sprachen verfügbar: Portugiesisch, Russisch und Koreanisch

Sensordatenbank zum einfachen Einrichten der Messkanäle

Die Sensordatenbank bietet dem Anwender zwei wesentliche Funktionen:

  • Ein Messkanal kann ganz bequem per „Drag-and-Drop“ eingerichtet werden: Einfach den Sensor aus dem so genannten Sensor-Navigator auswählen und auf den entsprechenden Kanal ziehen - fertig. Alle notwendigen Verstärkereinstellungen werden automatisch vorgenommen.
  • Ihr entsprechender Sensor ist noch nicht in der Sensordatenbank hinterlegt? Kein Problem, dank des sogenannten ‚Sensor-Sheet’. Mit wenigen Mausklicks können neue Sensoren angelegt werden, die dann dauerhaft im Sensor-Navigator verfügbar sind. Unser Tipp: Hinterlegen Sie auch die Kalibrierdaten Ihres Sensors. So verpassen Sie keinen Termin für die bevorstehende Re-Kalibrierung.

PC-unabhängige Datenspeicherung

Unter Nutzung des iSCSI-Protokolls profitieren Anwender von den Vorteilen PC-unabhängiger Datenspeicherung. Das Speichermedium (NAS) kann sehr nah am GEN DAQ-Gerät platziert werden oder sogar bis zu 10 km entfernt sein. Über eine Ethernet-Verbindung der beiden Einheiten erfolgt die Datenspeicherung – eine PC-Verbindung ist nicht notwendig.

Die sichere Lösung zur Aufbewahrung kritischer Messdaten: Nach der Messung kann das NAS von der Messstelle entfernt und an einem sicheren Ort verwahrt werden. Erhöhte Flexibilität und maximale Sicherheit sind garantiert.

Formula Wizard

Wählen Sie die gewünschte Berechnungsart aus und sehen Sie online, ob das Ergebnis stimmen kann. Der „Function-Creator“, oder auch Formula Wizard genannt, bietet zwei wesentliche Funktionen, die erheblich zur Nutzerfreundlichkeit beitragen:

  • Das Anlegen einer neuen Formel (Berechnung) erfolgt „geführt“. Aus einer Liste kann die gewünschte Berechnung gewählt werden. Anschließend wird abgefragt, woher die notwendigen Eingangsgrößen der Berechnung stammen.
  • Nutzen Sie die Funktion „Pre-View“ und Sie sehen auf einen Blick das Ergebnis Ihrer Berechnung. Lästiges Hin- und Herwechseln vom Eingabemodus zur Ergebnisdarstellung gehört damit der Vergangenheit an.

Zyklusbasierte Algorithmen

Die neuen zyklusbasierten Berechnungen bieten dem Anwender umfangreiche Möglichkeiten, um periodische Signale zu analysieren – von der Detektierung von Zyklen über das Zählen von Zyklen bis zur Berechnung des Effektivwertes pro Zyklus.

TEDS

Ab sofort unterstützt Perception das automatische Auslesen von TEDS-Sensorinformationen, sofern diese von der eingesetzten Hardware (GEN DAQ-Messkarte) unterstützt werden. Dies ist momentan für die sogenannten 16- und 32-Kanalkarten der Fall.

Neue Sprachen verfügbar: Portugiesisch, Russisch und Koreanisch

Mit der Version Perception 6.30 stehen insgesamt acht Sprachen zur Verfügung. Neben Englisch, Deutsch, Französisch, Chinesisch, Japanisch sind nun auch die Sprachen Koreanisch, Russisch und Portugiesisch implementiert. Alle Sprachen sind vorinstalliert. Unter ‚Präferenz-Einstellungen’  kann eine andere Sprache gewählt werden. Eine Neu-Installation von Perception ist dazu nicht notwendig.

Webinar über Perception 6.30

Unser Webinar in englischer Sprache zeigt Ihnen die wichtigsten neuen Features von Perception 6.30 - z.B. die Sensordatenbank, lokale Speicherung mit iSCSI, und vieles mehr.

Sehen Sie unser Webinar

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.