Die Kraftkalibrieranlagen von HBM haben eine Kalibrierspanne von wenigen Newton bis in den Mega-Newton-Bereich.

Neue, vereinfachte DAkkS-Kalibrierung für Kraftaufnehmer

HBM bietet einen neuen Service zur Kraftkalibrierung im Rahmen der DAkkS-Akkreditierung an. Der Kalibrierschein ist Nachweis zur Rückführbarkeit und enthält eine Messunsicherheits- und Konformitätsaussage.

Im Qualitätswesen werden zunehmend Forderungen nach Kalibrierscheinen für akkreditierte Kalibrierverfahren gestellt. Bisher waren bei Kraftaufnehmern nur aufwendige und teure Kalibrierverfahren in der Lage, diese Ansprüche zu erfüllen. Ein sicheres Bestehen der Audits gewährleistet nun der neue und vereinfachte DAkkS-Kalibrierservice von HBM Test & Measurement.

Sowohl Kraftaufnehmer in der industriellen Messtechnik zur Produktionsüberwachung als auch in Prüfständen der F&E können problemlos kalibriert werden. Das Verfahren basiert auf der Erfahrung und Kompetenz des nach DIN EN ISO/IEC 17025 deutschlandweit ersten akkreditieren DAkkS-Kalibrierlabors (damals im Rahmen des DKD) von HBM, das seit Jahren für Sicherheit und Präzision steht. Die messtechnisch besten Kalibrieranlagen haben bescheinigte Messunsicherheiten  von 0,005% bis zu 0,02% vom Istwert.

Regelmäßig erfolgt die Verifizierung der verwendeten Bezugsnormale durch Vergleichsmessungen mit der PTB, womit das Kalibrierzertifikat automatisch ein Nachweis zur Rückführbarkeit ist. Zusätzlich beinhaltet das Zertifikat eine Messunsicherheits- und Konformitätsaussage, was ein sicheres Bestehen von Audits garantiert. Neben  der hohen Genauigkeit der Kalibrieranlagen umfasst das Kalibrierverfahren auch die größte Spanne an Kalibrierstufen im DAkkS, von 2,5 N bis 5 MN für Zug- und Druckkraft. Erhältlich ist die neue DAkkS-Kalibrierung für Kraftaufnehmer zum günstigen Preis einer Werkskalibrierung.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.