PW25 macht Abfüllanlage für Pulver noch hygienischer

Höchste Genauigkeit für die kleinste Dosis

In seinen hochgenauen Abfüllwaagen für Pulver setzt MCPI schon immer Wägezellen von HBM ein, da diese die Anforderungen an Geschwindigkeit und Genauigkeit bestens erfüllen. Dank der Wägezelle PW25 ‚easy-to-clean‘ kann das französische Unternehmen nun noch hygienischere Anlagen konzipieren.

Neben Abfüllanlagen zum Dosieren durch Bestreuen bietet MCPI Mikrodosieranlagen mit besonderer Genauigkeit an. Dabei ist die Wägezelle ein wichtiges Element. Für die Strategie von MCPI ist HBM in diesem Bereich von zentraler Bedeutung, so Pierre Mosca: „HBM liefert nahezu alle unsere analogen Wägezellen - und das praktisch seit unseren Anfängen im Bereich Abfüllwaagen. Über die Qualität der Produkte hinaus, schätzen wir die Kundennähe so-wohl in technischen als auch in geschäftlichen Fragen.“

Rückführbares, dynamisches Verwiegen

Über die Jahre hinweg konnte MCPI die Entwicklung des Marktes hin zu immer höheren Anforderungen an die Genauigkeit beobachten. Heute decken die Abfüllwaagen von MCPI einen Dosierbereich von 20 mg bis 20 kg ab, mit einer Auflösung von bis zu 0,1 mg. Die Wägezellen von HBM erfüllen die Genauigkeitsanforderungen von MCPI. Das Unternehmen weiß zudem zu schätzen, dass Wägezellen von HBM ‚pflegeleicht‘ sind: Ihre Leistung bleibt über ihre Nutzungsdauer hin konstant. So empfiehlt MCPI, beim Kauf keine Kompromisse einzugehen: „Setzen Sie auf Qualität, Sie werden es nicht bereuen.“

‚Easy-to-clean‘ und einfach zu händeln

Abfüllanlagen sind oft für die Arbeit mit unterschiedlichen Produkten und für Prozesse mit strengen Hygienevorgaben bestimmt, was bedeutet, dass die Abfüllvorrichtung gründlich und regelmäßig gereinigt werden muss.

In diesem Zusammenhang bietet die Wägezelle PW25 ‚easy-to-clean‘ von HBM für MCPI einen großen Vorteil: „Im Unterschied zu Flüssigkeiten und festen Stoffen, kann sich Pulver überall ablagern und fließt nicht ab; daher ist es schwieriger, die Anlagen zu schützen. Zudem ist deren Reinigung komplexer. Da die Wägezelle PW25 keine Schutzmaßnahmen erfordert, war die Konzeption der Abfüllanlage deutlich einfacher“, so Pierre Mosca.

Auch für den Mitarbeiter, der nach jedem Produktwechsel die Rei-nigung übernimmt, ergeben sich Arbeitserleichterungen. Mit einem glatten Gehäuse aus Edelstahl erlaubt PW25 die Reinigung mit Lösungsmitteln und Wasser, ja sogar mit Strahlwasser (Schutz-art IP68/IP69K).

Darüber hinaus bietet die Wägezelle PW25 einen weiteren Vorteil: Sie toleriert hohe Überlasten bis zum Zehnfachen ihrer Nennlast. „Durch den eigentlichen Dosiervorgang mit der allmählichen Zuführung des Produkts entsteht keinerlei Risiko die Wägezelle zu zerstören. Die Überlasttoleranz stellt jedoch bei der Montage/Demontage und selbstverständlich auch bei der Reinigung einen bedeutenden Vorteil dar“, betont Pierre Mosca.

Mit Präzision in die Zukunft

Bleibt die Tatsache, dass diese Wägezelle - mit ihrer Nennlast von 10 oder 20 kg und Genauigkeitsklasse C3MR (3000 Teilungswerte) - nicht in allen Mikrodosieranwendungen eingesetzt werden kann, einem Bereich, in dem MCPI sehr stark vertreten ist. Aber Pierre Mosca weiß, dass er auf HBM zählen kann:

„Im Laufe unserer rund zehnjährigen Geschäftsbeziehung mit HBM konnten wir die Erfahrung machen, dass das Unternehmen stets auf unsere Weiterentwicklung hin zu höherer Genauigkeit eingegangen ist. Wir vertrauen darauf, dass HBM eine Serie von ‚easy-to-clean‘-Wägezellen entwickeln wird, die hin zu kleineren Nenn-lasten mit höherer Genauigkeit geht.“

Anlage zum hygienischen Abfüllen von Lebensmitteln

Vorteile mit HBM

  • Einfacheres und schnelleres Design der Füllsysteme, da die HBM-Wägezelle keine zusätzlichen Schutzmaßnahmen benötigt
  • Einfacheres Reinigen der Füllsysteme im laufenden Betrieb 
  • Hohe Überlasttoleranz für einen sicheren Betrieb der Füllsysteme.
Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.