CODESYS Anwendungen mit PMX

Dies ist eine Schnellstart-Anleitung zum Starten von CODESYS Anwendungen auf PMX. Grundlegende Erfahrungen mit CODESYS werden vorausgesetzt. Erfahrene Benutzer können davon gerne abweichen. Weitere Hilfen gibt es mit den Beispielen, die beim Importieren des PMX-Packages standardmäßig auf dem Desktop installiert werden, und der Online-Hilfe des Packages.

Die erforderlichen Dateien befinden sich auf der CD „PMX CODESYS“, die mit jedem PMX das CODESYS enthält mitgeliefert wird oder von der Supportseite von hbm.com heruntergeladen werden kann.

Einleitung

  • Installation der CODESYS Software Suite durch Aufruf der ausführbaren Datei “Setup_CODESYS.....exe”
  • Starten der CODESYS Software mit Administrator-Rechten. (Dazu z.B. mit Umschalttaste und rechter Maustaste auf das Symbol klicken und “Als Administrator ausführen” wählen.
  • PMX-Package installieren:

Im Menü Tools –Package Manager –Install... die Datei “hbm-pmx.package” auf der CD suchen und auswählen. „Typische Installation“ wählen.

Der Package Manager enthält jetzt das PMX-Package:

Projekt anlegen

  • Datei –Neues Projekt –Standardprojekt wählen. Als Gerätetyp „CODESYS Control HBM PMX V3“ wählen:
  • Nach Anlegen des Projekts Doppelklick auf „Device (CODESYS Control HBM PMX V3)“ In den Kommunikationseinstellungen ggf. ein Gateway hinzufügen. (Der Gateway-Typ ist in der Regel „TCP/IP“, wenn PMX über Ethernet mit dem PC verbunden ist. IP-Adresse: „localhost“ oder feste Geräteadresse oder PMX-Gerätename.)
  • Gateway-Eintrag markieren und „Netzwerk durchsuchen“ klicken. Das Zielgerät sollte nun angezeigt werden. Mit Doppeklick zum aktiven Gerät machen.
  • Unter „PLC_PRG (PRG)“ kann das Programm erstellt werden.

PMX - Bibliothek hinzufügen

  • Doppelklick auf „Bibliotheksverwalter“, dann „Bibliothek hinzufügen“ klicken und unter „Sonstige“ „HBM PMXLibrary“ wählen
  • Die Bibliotheks-Funktionen sind in der Online-Hilfe erläutert, z.B.

Taskkonfigurattion

Unter MainTask können folgende Task-Typen ausgewählt werden:

  • Zyklisch

Der Task wird asynchron zu den Messwerten gestartet. Das Intervall sollte mindestens 4 ms betragen, das ist die kürzest mögliche Auflösung.

  • Extern –Measval Event

Der Task wird synchron mit den erfassten Messwerten gestartet. Die Aufruf-Frequenz wird im Dialog „System Options“ eingestellt. Maximal: 2400Hz, Default: 1200 Hz, d.h. bei einer Abtastrate von 19200 Hz wird nach jedem 16. Messwert der Task gestartet.

  • Extern –SystemEvent

Der Task wird beim Eintreffen eines PMX-System-Events gestartet (diese Events werden auch in dem Systemlog des Geräts angezeigt). Die Nummer des Events wird innerhalb im Task von der Bibliotheks-Funktion getSystemeventNr geliefert. Die Systemereignisse können über den Browser unter dem Gerätepfad <pmx gerätename>/data/systemevent.xml abgerufen werden.

Wähle nach Möglichkeit nur diese Task-Typen aus.

Zyklische Daten

Die zyklischen mit der PMX-Firmware ausgetauschten Daten werden so angezeigt:

  • Links im Projektbaum „Device (CODESYS Control HBM PMX V3)“ doppelklicken. Den Reiter „Internal I/O Abbild“ wählen.

  • Zum Verbinden mit einer existierenden Programm-Variablen gleichen Typs in die gewünschte Zelle in der Spalte „Variable“ doppelklicken.

WebVisu

CODESYS in PMX enthält die WebVisu. Damit kann der Prozess über ein frei gestaltbare Webseite visualisiert und gesteuert werden. Der Webserver läuft dabei im CODESYS in PMX.

  • Im Projektbaum Rechtsklick auf „Application“. Dann „Object hinzufügen“ –Visualisierung
  • Jetzt können grafische Elemente hinzugefügt und mit Programm-Variablen verbunden werden. Beispiel:

  • Nach Starten der WebVisu in PMX ist die Webseite von einem Webbrowser unter pmx:8080/webvisu.htm erreichbar. „pmx“ ist hier der Gerätename, der ggf. durch den tatsächlichen Gerätenamen oder eine IP-Adresse ersetzt werden muss.„webvisu.htm“ ist der Standardname seitens CODESYS. Er kann im Visualization Manager geändert werden.
  • Von der PMX-Benutzeroberfläche ist die WebVisu über das CODESYS-Symbol in der Fußzeile verlinkt. Voraussetzung ist der Standardname „webvisu.htm“.

CAN

Das Gerät kann mit Codesys als CAN-Open Slave oder Master betrieben werden. Dazu muss zuerst eine CAN-Komponente und dann ein CAN-Open Stack hinzugefügt werden. Dazu werden mehrere Beispiele im Package mitgeliefert.

TIP

Weitere Informationen und Hilfen zur Codesys-Programmerstellung erhalten Sie in der Online-Hilfe von Codesys, im Internet oder im Codesys-Chat Codesys chat room.

 

Nutzen Sie vorhandenes Wissen und Erfahrung im Codesys-Store. Dort finden Sie viele Programm- und Lösungsbeispiele zu unterschiedlichsten Aufgabenstellungen.

Rechtlicher Hinweis

Diese Beispiele dienen lediglich der Veranschaulichung. Sie unterliegen keinen Gewährleistung oder Haftungsansprüchen

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.