T40 Drehmomentmessflansch mit PMX

Dies ist eine Schnellstart-Anleitung zum Anschluss eines T40 Drehmomentmessflansches an einen PMX Messverstärker.

Erforderliche Komponenten

  • 1 x PMX System (inkl. Netzteil und Ethernetkabel)
  • 1 x T40 Drehmomentmessflansch
  • 1 x Netzteil zur Sensorversorgung
  • 1 x Kabel:1-KAB153-6 (Drehmoment)
  • 1 x Kabel:1-KAB164-6 (Drehzahl und Drehwinkel)

T40 Drehmomentmessflansch

Stecker 1: 1-KAB153-6 (Drehmoment)

Stecker 2: 1-KAB154-6 (Drehzahl); 1-KAB164-6 (Drehzahl und Drehwinkel)

Im Beispiel wird ein T40B verwendet:

  • Nominal Torque:   100Nm
  • Maximum Speed:  20 000rpm
  • Shunt Signal:         49,38Nm

Belegung der Stecker

Stecker 1:

Versorgungsspannung und Frequenz-Ausgangssignal

Stecker 2:

Drehzahl-Ausgangssignal, Referenzimpuls (optional)

Anschluss T40 an PX460 Messkarte

  • Kabel 1-KAB153-6 verbindet den Stecker 1 (T40 Sensor) und die Kanäle1/2 auf der Messkarte (PMX)
  • Kabel 1-KAB164-6 verbindet den Stecker 2 (T40 Sensor) und die Kanäle3/4 auf der Messkarte (PMX)
  • Versorgung des Sensors auf Kanälen1/2 anschließen

Konfigurieren des PMX mit angeschlossenem Drehmomentmessflansch

  • Kanal 1 (PX460 oberer Stecker): Drehmoment, Mittenfrequenz 10kHz, Nennmoment 100Nm
  • Kanal 2 (PX460 oberer Stecker): Nicht benutzt
  • Kanal 3 (PX460 unterer Stecker): Drehzahl in 1/min, 1024er Geber
  • Kanal 4 (PX460 unterer Stecker): Drehwinkel in Grad; 4-fache Auflösung, deshalb 4096 Pulse = 360°

Bedingt durch das Messprinzip (Pulszählung) schwanken die Messwerte um den wahren Wert. Deshalb Filter vorläufig auf 500Hz gestellt, bitte an Applikation anpassen.

  • Den PMX im Browser laden (pmx/)
  • Administrator User Level wählen
  • Slot mit PX460 Messkarte wählen (hier: 4)
  • Einstellungen auf den einzelnen Kanälen wie in den Bildern unten vornehmen

Nutzung eines Shunt Signal

  • Einstellungen auf den einzelnen Kanälen wie in den Bildern unten vornehmen

Leistungsberechnung über Berechnete Kanäle

Die Formel zur Berechnung der Leistung:

Mit den Einheiten:

P: W

M: Nm

n: 1/min

- Über die Einstellungen die Berechneten Kanäle auswählen

- Der Faktor wird als konstantes Signal dargestellt (hier: Interne ID {72})

  • Die Faktoren Drehmoment und Drehzahl werden miteinander multipliziert (hier: Interne ID {73})
  • Die Leistung wird durch die Multiplikation der beiden vorher erzeugten internen Kanäle berechnet

Das Signal wird auf den Berechneten Kanal 1 ausgegeben

Rechtlicher Hinweis

Dieses Beispiel dient lediglich der Veranschaulichung. Es unterliegt keinen Gewährleistungs- oder Haftungsansprüchen.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.