Kundenspezifische Kraftmessung in Serienqualität

HBM Test and Measurement baut seine führende Position im Bereich Kraftmesstechnik weiter aus.

HBM blickt auf eine lange Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Kraftaufnehmern zurück. Der erste Serienkraftsensor wurde 1958 an den Markt gebracht.

HBM greift dabei auf alle notwendigen Schlüsseltechnologien im eigenen Haus zurück. Für auf Dehnungsmessstreifen (DMS) basierende Kraftsensoren sind dies der Federkörper, die Dehnungsmessstreifen, die Verschaltung und die Kalibrierung. Letztere kann in dem enormen Kraftbereich von 10 N bis 5 MN durchgeführt werden.

Als konsequente Weiterentwicklung der Kraftmesstechnik-Kompetenzen hat HBM nun die Serienproduktion von DMS-Sensoren mit der kundenspezifischen Linie zusammengelegt. Da folglich alle Komponenten an einer Stelle verfügbar sind, lassen sich hochqualitative kundenspezifische Sensoren entwickeln, die bei Bedarf auch in höheren Stückzahlen produzierbar sind. Anpassungen im Entwicklungsstadium der Dehnungsmessstreifen sowie Kalibriermessungen werden ohne weitere Einbindung Dritter direkt im Haus durchgeführt. Die Entwicklungszeiten verkürzen sich somit deutlich.

Diese Strategie gilt auch für die piezoelektrischen Sensoren. Hier hat der HBM-Partner alle Kernkompetenzen (Kristallzucht, Gehäusefertigung und Kalibrierung) im Haus. HBM ist somit ab sofort in der Lage, kundenspezifische Sensorik auf Serienniveau anzubieten, DMS-basiert oder auch piezoelektrisch.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.