Testmethode "eDrive-Testing" für effizientere Elektromotoren mit Transferpreis der Steinbeis-Stiftung ausgezeichnet

Der Darmstädter Messtechnik-Spezialist HBM ist einer der diesjährigen Träger des Löhn-Preises der Steinbeis-Stiftung. Ausgezeichnet wird insbesondere die erfolgreiche Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft bei der Entwicklung einer neuen Testmethode zur Effizienzsteigerung von Elektromotoren.

Mit dem Transferpreis der Steinbeis-Stiftung, dem Löhn-Preis, werden herausragende Projekte des wettbewerblichen Technologie- und Wissenstransfers zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ausgezeichnet.

2015 gehören das „Steinbeis-Transferzentrum Energieeffiziente Leistungselektronik für elektrische Antriebe und Speicher Aschaffenburg in Aschaffenburg“ und HBM Test and Measurement (HBM) mit dem Projekt Rohdatenanalyse und präzise Effizienzmessung an elektrischen Antrieben (kurz eDrive-Testing) zu den Trägern des Transferpreises. Beide Partner haben, getrieben durch hohe Kundenanforderungen aus der Praxis, gemeinsam die Spezifikationen der Messgeräte und der Datenanalyse abgeleitet und praktisch umgesetzt.

Die ausgezeichnete „eDrive-Testing“-Lösung ermöglicht Entwicklern und Produzenten von Elektromotoren und Frequenzumrichtern, Effizienzreserven im Motor und Antrieb zu erkennen. Dabei geht es etwa um einen besseren Wirkungsgrad, eine höhere Maximalleistung und ein optimiertes Verhalten des Antriebs.

Neben den Fortschritten für die Effizienzsteigerung in Elektromotoren würdigt der Preis damit auch die Tatsache, dass aufgrund der intensiven Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ein schneller Einstieg in neue Branchen und Märkte realisiert werden konnte.

Weitere Informationen sowie ein Video zur ausgezeichneten Lösung unter www.hbm.com/de/edrive

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.