Neuer Kalibrierservice: Behälterkalibrierung mit Referenzsystem

HBM Behälterkalibriersystem zum Prüfen und Kalibrieren von Behälterwaagen

März 2016. Mit dem Behälterkalibriersystem von HBM können Behälterwaagen exakt geprüft und kalibriert werden. Typische Anwendungsfelder sind die Lebensmittel-, Chemie- und Bauindustrie, bei denen die effiziente Produktion mit exakten Füllmengen entscheidend ist und große Behälter präzise verwogen werden müssen.

Durch das Behälterkalibriersystem wird der Kalibrierservice von HBM Test and Measurement (HBM) um eine weitere Dienstleistung ergänzt. Anwender profitieren von präziseren Wiegeergebnissen, zuverlässiger Ausfallfrüherkennung und somit höherer Prozesssicherheit.

Bestehend aus Traversen, Zugstangen, Referenz-Kraftaufnehmern sowie dem MGCplus Messverstärkersystem findet das System Anwendung, wenn andere Technologien, wie z. B. der Einsatz von Prüfgewichten, an ihre Grenzen stoßen. Durch den schnellen Aufbau des Behälterkalibriersystems beträgt die Ausfallzeit des Behälters maximal zwei Stunden. Nachdem an den Behälterfüßen die Traversen angebracht sind, erfolgt die hydraulische Krafteinleitung, wodurch die Waage mit einem definierten Gewicht belastet wird. Nennlasten bis zu 4.000 kg je Wägezelle und bis zu 16.000 kg je Waage können direkt kalibriert werden.

Die Kalibrierergebnisse sind national rückführbar. Sowohl die eingesetzten Referenz-Kraftaufnehmer der Klasse 0.5 als auch das Messverstärkersystem unterliegen einer DAkkS-Zertifizierung nach ISO 376. Nach erfolgter Kalibrierung wird automatisch ein Werkskalibrierschein in Anlehnung an DIN EN ISO 10012 erzeugt.