Fine-Spect entwickelt erfolgreichen Checkweigher mit FIT7A als Herzstück

Einen Checkweigher (Kontrollwaage) zu entwickeln, der alle Anforderungen für die Lebensmittelproduktion erfüllt. Das war das Ziel von Jean Marc Dumont. Der Experte für Nahrungsmittelmaschinen gründete dafür zusammen mit Pierre Mosca, dem Geschäftsführer von MCPI, in Frankreich das Unternehmen Fine-Spect. MCPI hat sich auf Dosiermaschinen spezialisiert und arbeitet bereits länger mit HBM Test and Measurement (HBM) zusammen. Kern des neuen Checkweighers ist die auf Dehnungsmessstreifen basierende  digitale Wägezelle FIT7A von HBM.

Schaumbad? Kein Problem!

Jede Komponente des Checkweighers von Fine-Spect muss die Vorgaben der Lebensmittelproduktion einhalten, wie zum Beispiel komplett eingeschäumt oder per kräftigem Wasserstrahl gereinigt zu werden. Die FIT7A bietet mit ihrer Schutzart IP66 und den wasserdichten, hygienischen Steckern dafür ideale Voraussetzungen. Fine-Spect entschied sich auch wegen der hohen Verfügbarkeit, Präzision und Geschwindigkeit für die Wägezelle von HBM. FIT7A verfügt über umfassende Signalverarbeitungsfunktionen mit verschiedenen Triggermessungen. Die Notch-Filter eliminieren dabei etwa Störungen von Motor und Laufband. Zudem kommuniziert die Wägezelle via CANopen mit der SPS, so dass der Checkweigher Messwerte, Statistiken sowie Analysen auf einem Touchscreen darstellen kann. Daraus ergeben sich wichtige Erkenntnisse, um den Produktionsprozess zu optimieren und Ausschuss zu minimieren.

Der neue Checkweigher in Betrieb

Schnell und genau

Der Checkweigher von Fine-Spect ist komplett aus Edelstahl und für jede Produktionslinie verwendbar. Er verwiegt mittels FIT7A bis zu 120 Produkte pro Minute und erreicht bei Mengen von 70 bis 700 g eine Wiederholgenauigkeit von 0,2 g. Erweiterte Funktionen ermöglichen das Erstellen eines Produktionsberichts, der alle wichtigen Merkmale umfasst. Fine-Spect bietet darüber hinaus Analogausgänge, die eine Rückmeldung an die vorgelagerte Produktionslinie ermöglichen.

Dies erlaubt die Steuerung der Produktion in Echtzeit und erhöht damit die Prozessgenauigkeit. So werden teure Überfüllungen gleich von Anfang an vermieden. Auch reduziert sich so die Anzahl zu leichter Produkte, die der Checkweigher später aussortieren muss. Direkt seit seiner offiziellen Präsentation auf der CFIA Messe in Lyon ist der Checkweigher bereits in einer französischen Käserei im Einsatz.

Doch auch für Anwendungen fern von der Nahrungsmittelindustrie ist der neue Checkweigher interessant: So unterstützt ein weiteres Model in Kürze die Automobilindustrie durch präzise Verwiegung von Sinter-Rohlingen.