Präziser High-Speed-Drehmomentaufnehmer im kurzbauenden Flanschdesign für Drehzahlen bis 45.000 min-1

April 2016. Der neue kompakte Drehmomentaufnehmer T40HS von HBM Test and Measurement (HBM) für das Messen hoher Drehzahlen bietet eine hohe Steifigkeit, ist aus leichtem Titan hergestellt und sorgt für höchste Präzision.

Ob im Motorsport oder in der Luft- und Raumfahrtindustrie: Leistungstests von Hochgeschwindigkeitsmotoren und -antrieben mit hohen Drehzahlen sind ein wichtiger Faktor. Mit dem T40HS hat HBM einen platz- und kostensparenden Drehmomentflansch für Drehzahlen bis 45.000 min-1 entwickelt, der Signale berührungslos überträgt und dabei höchste Präzision sicherstellt.

Dank des kurzbauenden Messflanschdesigns weist der T40HS eine hohe Drehsteifigkeit auf, die unter anderem dynamische Messungen erlaubt. Zudem sind keine zusätzlichen Lager notwendig, womit jeglicher Wartungsaufwand entfällt. Der Drehmomentaufnehmer ist aufgrund seiner kompakten Bauweise platzsparend und daher einfach in den Prüfstand zu integrieren, wodurch Kosten im Prüfstandsdesign reduziert werden.

Durch die Verwendung von Titan ergibt sich ein geringes Massenträgheitsmoment bei vergleichbarem Design und damit verbunden eine Verringerung des dynamischen Drehmoments bei Beschleunigungsvorgängen. Ein weiterer daraus resultierender Vorteil ist die vergleichsweise geringe Masse des T40HS. Damit reduziert sich die Lagerbelastung der Antriebsmaschine und die Lebensdauer steigt.

Typische Anwendungen für den High-Speed-Drehmomentaufnehmer T40HS finden sich bei Hochgeschwindigkeitsantrieben, Turbinen, Getriebeprüfständen, einstellbaren Aktuatoren sowie bei Effizienzkontrollen kompletter Antriebsstränge.