Neue „Alles-Inklusive“- Messwelle T21WN ermöglicht simultane Erfassung von Drehmoment, Drehzahl und Drehwinkel

  • Neue, kostengünstige Drehmoment-Messwelle T21WN von HBM
  • Ideal für Messungen kleiner Momente, bei denen Drehzahl und/oder Drehwinkel gefordert sind
  • Nachfolgeprodukt des Erfolgsmodells T20WN – größerer Funktionsumfang zum gleichen Preis.

Der Messtechnik-Spezialist HBM (Hottinger Baldwin Messtechnik) hat seine neue Drehmoment-Messwelle T21WN vorgestellt. T21WN misst per berührungsloser Energie- und Messsignalübertragung auf Basis der Dehnungsmessstreifen-Technologie Drehmomente. Die Drehmoment-Messwelle ermöglicht anspruchsvolle, statische und dynamische Drehmoment-, Drehzahl- und Drehwinkelmessungen an ruhenden oder rotierenden Komponenten; damit eignen sie sich ideal für Anwendungen in den Bereichen Labor, Prüffeld und Versuch, aber auch in der Produktionsüberwachung, der Prozessüberwachung und Qualitätssicherung.

Neben dem Drehmoment-Ausgangssignal von +/-10 V bei Nennmoment steht nun auch  standardmäßig ein Frequenzsignal mit 10 kHz+/- 5 kHz als Ausgang zu Verfügung.

Die Drehmoment-Messwelle T21WN steht gestuft in Nenndrehmomenten von 0,1 N·m bis 200 N·m zur Verfügung. Die maximal zulässige Drehzahl für das Drehmoment-Messsystem beträgt in Abhängigkeit des Messbereiches bis zu 20.000 min-1. Ein integriertes Drehzahl- / Drehwinkel-Messsystem mit 360 Impulsen pro Umdrehung komplettiert den Aufnehmer und ist ohne Einschränkung bis zur maximal spezifizierten Nenndrehzahl einsetzbar.

Die Versorgung erfolgt einfach durch 24V-Gleichspannung wie sie im Prüfstand üblich ist. Mit einer Messbandbreite von 1 kHz ist die T21WN in deutlich dynamischeren Applikationen einsetzbar als das Vorgängermodell T20WN. Somit profitieren Anwender von einem deutlich größeren Funktionsumfang als beim Vorgängermodell, und das zum gleichen Preis.