Bild: Zugkraftmessung unter Verwendung von DMS der Serie C bei tiefen Temperaturen (Dauerfrost)

Dehnungsmessstreifen (DMS) der Serie C mit 1 oder 2 Messgittern sind die Spezialisten für den Einsatz unter extremen Temperaturen (-269°C bis +250°C) und bieten einen angepassten Temperaturgang im Bereich -200°C bis +250°C. Darüber hinaus sind Dehnungsmessstreifen der Serie C flexibel einsetzbar und daher einfach in der Handhabung.

Die Typen LC1 und LC6 sind Linear-Dehnungsmessstreifen für Dehnungsmessungen in einer Richtung.

Typ XC1 ist eine 0°/90°-Rosette für die Analyse zweiachsiger Spannungszustände mit bekannter Hauptspannungsrichtung.

Typ RC1 ist eine 0°/45°/90°-Rosette zur Analyse eines zweiachsigen Spannungszustandes mit unbekannter Hauptspannungsrichtung.

Dehnungsmessstreifen der Serie C sind in Nennwiderständen von 120 und 350 Ohm erhältlich, mit unterschiedlichen Temperaturgängen angepasst an Stahl oder nach Kundenwunsch.

Das Messgitter besteht aus einer CrNi-Speziallegierung, Material des Messgitterträgers ist Polyimid.

Charakteristische Merkmale

  • Für Temperaturen im Bereich -269 bis +250°C
  • Trägermaterial: Polyimid
  • Messgitter: 1, 2, 3
  • Anschlüsse: Nickelplattierte Cu-Bänder
  • Nennwiderstand: 120 Ohm, 350 Ohm
HBMshop Klicken Sie hier um Preis und Lieferzeit zu prüfen und ein Sofort-Angebot zu erstellen.
Angebot anfordern!

Fragen Sie Ihren HBM Vertriebsingenieur

Bitte senden Sie mir:


Anfrage starten

Fragen Sie Ihren HBM Vertriebsingenieur

Bitte senden Sie mir:


Anfrage starten

Individuelles Angebot

Technische Beratung

Schnelle Rückmeldung