Kräfte und Drehmomente an verschiedenen Achsen simultan messen: Ein Sensor in 3D

Messungen von Kräften und Drehmomenten an drei Achsen (x, y und z)

Die Mehrkomponentenaufnehmer MCS10 von HBM ermöglichen das simultane Messen mehrerer Kräfte entlang drei Achsen bzw. Koordinaten (Fx, Fy, Fz).

In der Variante als 6-Komponenten-Aufnehmer können zusätzlich zu den Kräften noch die an den Achsen wirkenden Drehmomente gemessen werden (Mx, My, Mz).

Damit ermöglicht MCS10 ein echtes „3-dimensionales“ Bild Ihres Messaufbaus – ein Kraftsensor in 3D, der zudem überzeugende Werte hinsichtlich der bei Mehrkomponentenaufnehmern auftretenden Übersprecheffekten aufweist.

Qualität in Serie

Im Gegensatz zu kundenspezifischen Lösungen für Multikomponentenaufnehmern bietet der MCS10 als standardisiertes Produkt alle Vorteile der Serienproduktion – insbesondere definierte Lieferzeiten, durch aufwändige Prüfprozesse abgesicherte technische Parameter und Skaleneffekte im Preis.

Verfügbar in einem Messbereich bis 100 kN/2kNm.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Übersprechen minimiert.

Üblicherweise bei Mehrkomponentenaufnehmern auftretende Übersprecheffekte sind bei MCS10 von Beginn an minimiert. Mit weiteren Berechnungen können Sie die Performance Ihres Sensors noch weiter steigern. Ihr Vorteil: Vertrauenswürdige Messergebnisse von Beginn an

Volle Transparenz.

Präzision und Genauigkeit ist bei HBM inklusive. Plus eine volle Transparenz über die technischen Daten unseres Sensors MCS10: Schauen Sie im Datenblatt. 

Individuell konfigurierbar.

Sie möchten 1 bis 6 Komponenten messen? Wir bieten Ihnen eine Fülle an Konfigurationsmöglichkeiten für Ihren Sensor MCS10, so dass Sie ihn ideal auf Ihre Anwendung zuschneiden können. Kundenspezifische Versionen stehen außerdem zur Verfügung.

Sofort einsatzbereit.

MCS10 verfügt über TEDS, das elektronische Datenblatt im Sensor. Das bedeutet: Der Sensor wird von Messelektroniken (PMX, QuantumX, digiCLIP) automatisch erkannt und ist damit sofort einsatzbereit. 

Übersprechen minimieren

Unter Belastung einer einzelnen Last, z.B. der Axialkraft Fz, zeigen die übrigen Messbrücken prinzipbedingt ein sehr kleines Signal. Dieses unerwünschte Signal wird als Übersprechen ("Crosstalk") bezeichnet.

Um das Messergebnis systembedingte verfälschende Übersprecheffekte zu minimieren, bietet Ihnen HBM zu jedem Sensor eine Kompensations-Matrix zur mathematischen Berechnung an. Mit den Messverstärkersystemen PMX und QuantumX ist es zudem möglich, diese Kompensations-Berechnungen nahezu automatisch vornehmen zu lassen. Dies kann das Übersprechen um den Faktor 3 bis 5 reduzieren.

Typische Anwendungen

  • Monitoring des Montageprozesses von Flugzeugen
  • Testen von Kräften in Tunnelbohrmaschinen
  • Tests von Reifen und in Auswuchtmaschinen
  • Messungen in Wellenkanälen
  • Messungen in Prüfständen, z.B. von Friktionen und Axial-Kräften
  • Strukturtests von Offshore-Anwendungen und Solaranlagen.

Technische Dokumentation und weitere Produktinformationen

Titel / Beschreibung Sprache
Datenblätter
French
English
Japanese
Deutsch
Montageanleitungen
Deutsch, English, French
Zubehör
French
English
Deutsch
EU-Konformitätserklärung
sprachunabhängig

CAD-Zeichnungen und CAD-Modelle



Angebot anfordern!

Fragen Sie Ihren HBM Vertriebsingenieur

Bitte senden Sie mir:


Anfrage starten

Fragen Sie Ihren HBM Vertriebsingenieur

Bitte senden Sie mir:


Anfrage starten

Individuelles Angebot

Technische Beratung

Schnelle Rückmeldung

Kundenspezifische Version

Sie haben spezielle Anforderungen? Klicken Sie hier, um nach einer kundenspezifischen Version dieses Sensors anzufragen.