Demo für das Konfigurieren von PMX zum Lesen/Schreiben konsistenter Daten über EtherCat mit TwinCat

Dieses kleine Beispiel zeigt eine einfache Demo für das Konfigurieren des PMX Messverstärkers der an einem PC, der mittels TwinCAT von Beckhoff, als EtherCat Master arbeitet.

Einleitung

In diesem Beispiel werden konsistente (kohärente) Daten über EtherCat geschrieben und gelesen.

Verbindung

Das PMX ist bestückt mit einer EtherCat-Schnittstelle PX01EC (Slot 0) und den Messkarten PX878 (Slot 1), PX455 (Slot 2 -DMS-Sensoren, z.B. Kraft) und PX401 (Slot 3 - Analogsignale +/-10 V oder +/-20 mA).

Schließen Sie den Ethernet-Port des PC über ein RJ45-Kabel an die EtherCat-Schnittstellenkarte des PMX an (PX01EC Slot 0). Schalten Sie beide Geräte an.

Programmstart

TwinCat-Umgebung aufrufen.

Das Hinzufügen des Gerätes kann über 2 Wege realisiert werden:

Variante 1: XML-Datei laden (aufwendig)

Variante 2: Geräte suchen über Icon in Startleiste (schnell)

Im Folgenden werden die beiden Möglichkeiten unabhängig voneinander dargestellt. Diese sind nicht kompatibel, sondern optional.

Variante 1: „Laden der xml Datei“ (aufwändig)

Zuerst einmal muss die XML-Datei verfügbar sein. Diese über folgenden Pfad laden:

Um die XML-Datei zu laden, Rechtsklick auf Device1 und „Box anfügen...“ wählen. Es öffnet sich folgender Dialog, in dem ein PMX-System gesucht werden kann.

Sobald das PMX-System in der Struktur links hinzugefügt ist, müssen den Slots die jeweiligen Messkarten zugewiesen werden.

Dazu (1) den Slot auswählen, (2) die Messkarte markieren, die im Slot eingeschoben ist, und (3) die Messkarte dem Slot zuweisen. Es ergibt sich folgende Übersicht:

Die Schritte für alle weiteren Slots wiederholen.

Im nächsten Schritt werden die Berechneten Kanäle zugewiesen. Dabei ist zu beachten, dass die Anzahl der eingestellten Kanäle in TwinCat mit der Anzahl der berechneten Kanäle im PMX-Webbrowser übereinstimmt. (hier: 8 Kanäle).

Pro virtuellem „Berechnetem Kanal“ werden 4 berechnete Kanäle zugewiesen.

Für unser Beispiel ergibt sich folgende Übersicht nach der Zuweisung aller Messkarten und Berechneten Kanäle:

Im Anschluss können die Werte des PMX mit den Variablen in den Zyklischen Daten der Systemkonfiguration verknüpft werden. Hier ist Wert 1 mit Var 66 verknüpft.

Wird die Schaltfläche „Verknüpft m.“ gewählt, erscheint folgendes Auswahlfenster, in dem die Variablenverknüpfung ausgewählt werden kann.

Das Symbol „Aktiviert Konfiguration“ startet den Datenaustausch. Es erscheinen diverse Meldungen, die mit „Ja“ bzw. „OK“ bestätigt werden müssen.

Mit Klick auf Device werden die aktuellen Messwerte angezeigt (siehe Bild unten). Wert 1 zeigt hier den Wert eines Kraftsensors an.

Variante 2 „Geräte suchen“ (schnell)

Die XML-Datei darf nicht geladen werden. Dazu muss diese im Verzeichnis umbenannt werden. Unten wurde beispielhaft die Dateiendung „doNotUse“ angehängt.

Im TwinCat nach Geräten suchen

Das PMX-System wird automatisch gefunden und die Kanäle und Messkarten sind bereits eingestellt.

Die Messwerte der Karte müssen mit den Variablen verbunden werden.

Mit Klick auf „Aktiviert Konfiguration“ kann der Datenaustausch gestartet werden.

Die weiteren Meldungen müssen bestätigt werden

Es werden die Messwerte angezeigt

Rechtlicher Hinweis

Das Beispiel soll die Integration von PMX in TwinCat-Software von Beckhoff über EtherCat veranschaulichen. Mit diesem Beispiel ist kein Anspruch auf Gewährleistung oder Garantie verbunden.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.