HBM Drehmomentmesswelle im Gegenwindfahrzeug der Universität Stuttgart

Einmal im Jahr findet im niederländischen Den Helder die Weltmeisterschaft für Ventomobile, Gegenwindfahrzeuge, statt. Beim Aeolus-Race 2014 vom 18. bis 24. August war auch wieder das Team InVentus der Universität Stuttgart mit dabei, ausgestattet mit einer Drehmomentmesswelle T22 von HBM.

Mit 80 % der Windgeschwindigkeit auf Platz 2

Neun Fahrzeuge aus fünf Nationen starteten bei dem Rennen. Prämiert wurde das schnellste Fahrzeug, das mit dem Umgebungswind als Energiequelle direkt gegen den Wind fahren kann. Mit 80 % der Windgeschwindigkeit konnte das InVentus-Team die Performance des Fahrzeugs um 25 % gegenüber dem Vorjahr steigern und somit den zweiten Platz wieder nach Stuttgart holen. Das kanadische Team Chinook war jedoch überlegen und siegte bei dem Rennen.  

Drehmomentmesswelle T22 erfasst Rotordaten

Ein entscheidender Erfolgsfaktor für die Zweitplatzierung von InVentus waren die Daten, die aus der durch HBM gesponserten Drehmomentmesswelle T22 gezogen werden konnten. Diese war unmittelbar hinter dem Rotor des Fahrzeuges eingebaut, sodass die Daten über die Leistung und das Verhalten des Rotors direkt abrufbar waren. Mithilfe dieser Daten konnte einerseits der richtige Blatteinstellwinkel gefunden werden, andererseits konnte jedoch auch der Fahrer trainiert und gezielt beraten werden.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.