Die Prüfungen waren schon in vollem Gange, als der Kunde zusätzliche Anforderungen formulierte und infrage stellte, ob die ausgewählten Geräte die erforderlichen Messdaten und genaue Ergebnisse liefern könnten. HBM wurde schnell an Bord genommen, um mit Dehnungsmessstreifen und einem Datenerfassungssystem die erforderlichen Messungen durchzuführen und so Verzögerungen und möglichen Nacharbeitungsaufwand zu verhindern.

Ziel des Projekts war die Prüfung eines bearbeiteten Rohrs für Einspritzventile, wie es in der Öl- und Gasförderung eingesetzt wird, und die Unterstützung des Kunden bei der Verifizierung von auf der Basis von FEM-Analysen durchgeführten Berechnungen. Aufgrund der extremen Bedingungen am Ort der Bohrungen, waren die zu überprüfenden Stellen schwer zugänglich und die gesamte Ausrüstung sowie alle Berechnungen machten Qualitätssicherungsmaßnahmen erforderlich.

Mit der Hilfe von HBM wurden an den zu überprüfenden Stellen zusätzliche Dehnungsmessstreifen installiert. Die Messstellen am Rohr wurden zur Sicherstellung genauer Messdaten vor dem Anbringen der Dehnungsmessstreifen gereinigt, abgeschliffen und poliert. Am Rohr wurden mit schnell trocknendem Klebstoff insgesamt 11 Dehnungsmessstreifen installiert und mit dem Messverstärker QuantumX verbunden.

Nach dem Anbringen aller Dehnungsmessstreifen wurde der Druck im Rohr mit N2 auf 690 bar erhöht. Da der Kunde ein Bauteil des Rohrs auch auf Dichtheit testen wollte, wurde für die Prüfung Gas (anstelle einer Flüssigkeit) verwendet. Mit der Software catman Easy von HBM wurden die erforderlichen Verstärkereinstellungen vorgenommen und die mit den Dehnungsmessstreifen und anderen Sensoren während der Prüfung erfassten Daten aufgezeichnet. Die Messungen konnten direkt mit den Berechnungen des Kunden verglichen werden und ersparten ihm so einiges an Arbeit hinsichtlich nachträglicher Konstruktionsänderungen und Berechnungen.

"HBM hat ausgezeichnete Arbeit geleistet. Die Mitarbeiter waren schnell, effizient und flexibel, als wir zusätzliche Hilfe brauchten. Wir freuen uns, dass HBM uns kurzfristig unterstützen und während der Prüfungen Auswertungen und fachmännische Hilfe bieten konnte. Das hat uns und damit unserem Kunden ein möglicherweise enttäuschendes Ergebnis erspart."

Gunleik Sandsmark, Projektleiter bei IRIS.


Positionieren der DMS: Am bearbeiteten Rohr wurden insgesamt 11 Dehnungsmessstreifen installiert

Erfolgreiche Installation

Sowohl IRIS als auch der Kunde waren hoch zufrieden mit der Unterstützung durch HBM:

"HBM hat ausgezeichnete Arbeit geleistet. Die Mitarbeiter waren schnell, effizient und flexibel, als wir zusätzliche Unterstützung brauchten. Wir freuen uns, dass HBM uns kurzfristig unterstützen und während der Prüfungen Auswertungen und fachmännische Hilfe bieten konnte. Das hat uns und damit unserem Kunden ein möglicherweise enttäuschendes Ergebnis erspart," sagt
Gunleik Sandsmark, Projektleiter bei IRIS.

Dank guter Kommunikation und Anleitung kann der Kunde sicher sein, dass die richtigen Messungen durchführt wurden und die Ergebnisse genau waren. Dank der Dehnungsmessstreifen und Protokollierung konnte sichergestellt werden, dass das Rohr die geforderte Qualität hat; die Festigkeit des Rohrs konnte an Ort und Stelle bestätigt werden. Die Installation konnte mit einer Messgenauigkeit von ±3 Prozent als Erfolg betrachtet werden.

Bereits seit der Gründung des Instituts hat IRIS immer wieder mit HBM zusammengearbeitet und verbindet HBM mit Zuverlässigkeit, Erfahrung und hoher Qualität.

Sandsmark kommt zu folgendem Schluss: "Unser Kunde ist mit der Lieferung hoch zufrieden und wird sich bei neuen Projekten sehr wahrscheinlich für HBM entscheiden."