Neue Sensorkonzepte ermöglichen Herstellern von Kontrollwaagen Erschließung neuer Marktsegmente

HBM präsentiert neueste Generation an Wägezellen für die dynamische Verwiegung: Individuelle Lösungen auch für spezielle Herausforderungen

Innovative Sensorkonzepte basierend auf der Dehnungsmessstreifen-Technologie ermöglichen Herstellern von Kontrollwaagen, Sortier- und Verpackungsmaschinen die Entwicklung neuer, wettbewerbsfähiger Produktlinien. Mit deutlich günstigeren Komponentenkosten, hoher Präzision und Verarbeitungsgeschwindigkeit sorgen die Wägezellen der neuen Generation für Bewegung auf dem Markt der dynamischen Verwiegung.

Wägezellen basierend auf Dehnungsmessstreifen-Technologie (DMS) bieten in ihrer nun vorgestellten neuesten Generation deutliche Verbesserungen in Sachen Präzision und Verarbeitungsgeschwindigkeit. Mit einem bis zu 60 % günstigeren Preis als die bislang häufig eingesetzten Sensoren basierend auf elektromagnetischer Kraftmesskompensation ermöglichen die modernen DMS-Wägezellen die Entwicklung komplett neuer Maschinentypen und Marktsegmente, speziell bei Sortier- und Kontrollwaagen für die Nahrungsmittelbranche.

Stellvertretend für diese neue Generation steht die neue digitale Wägezelle FIT7A von HBM, die derzeit bereits bei ersten Pilotkunden getestet und im Januar 2015 dem Markt vorgestellt wird. Mit einer Genauigkeit der Klasse C4 (die Standardabweichung bei einer Nennlast von 10 kg beträgt dabei 0,1 g) ermöglicht FIT7 im Verbund mit der dazugehörigen Panel-Software die Bearbeitung mindestens 120 Verwiegevorgängen pro Minute.

FIT7 ist nur ein Beispiel für die gesteigerte Leistungsfähigkeit der DMS-Wägezellen für den Bereich der dynamischen Verwiegung. „Gerade Maschinenhersteller für die Food-Industrie haben oft sehr spezielle Anforderungen. Deshalb bietet HBM eine ganze, komplett erneuerte Produktpalette für diese Märkte“, erklärt Henrik Bache Jensen, HBM-Vertriebsingenieur für Wägetechnik in den nordeuropäischen Märkten.

So eignet sich die „aseptische“ Wägezelle PW27 von HBM für die Kontrolle von Füll- und Dosiervorgängen in einem Umfeld mit höchsten Hygieneanforderungen. Dank ihres besonderen, zertifizierten Designs ist die Wägezelle PW27 leicht zu reinigen und reduziert so Stillstandszeiten von Abfüllmaschinen. Für besonders herausfordernde Einsatzbedingungen bietet HBM die Wägezelle PW15AH mit der höchstmöglichen Schutzart IP68K an. Diese widersteht sogar der Behandlung von Hochdruckstrahlern.

„Der Erfolg einer Kontrollwaage besteht immer im Zusammenspiel zwischen Maschinendesign und geeigneter Komponente“, erklärt Henrik Bache Jensen. Mit den neuesten Wägezellen FIT7A, PW27 und PW15AH bietet HBM die passende Grundlage, die Kontrollwaagen der neuesten Generation zu entwickeln – und dabei Kosten und Aufwand im Griff zu behalten.

Kontakt / Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Angebot anfordern!

Fragen Sie Ihren HBM Vertriebsingenieur

Bitte senden Sie mir:


Anfrage starten

Fragen Sie Ihren HBM Vertriebsingenieur

Bitte senden Sie mir:


Anfrage starten

Individuelles Angebot

Technische Beratung

Schnelle Rückmeldung