Der Messverstärker PMX von HBM wird jetzt durch einen neuen Einmess-Assistenten für Sensoren im Kraftnebenschluss ergänzt.

Sensoren in der industriellen Prozessüberwachung mühelos einmessen

März 2016. Sensoren im Kraftnebenschluss müssen nach der Montage zusammen mit ihrer Anlage eingemessen werden. Schnell und einfach geht das jetzt mit dem neuen Einmess-Assistenten für den Industrie-Messverstärker PMX von HBM Test and Measurement (HBM).

In der industriellen Prozessüberwachung ist das präzise Erfassen der Messgrößen das A und O. Werden Sensoren im Kraftnebenschluss eingesetzt, müssen sie nach dem Einbau in eine Anlage erst zusammen mit dieser eingemessen werden. Schnell und einfach geht das mit dem neuen Einmess-Assistenten für den Industrie-Messverstärker PMX von HBM, der Schritt für Schritt durch den Vorgang führt.

Der PMX-Einmess-Assistent ist intuitiv zu bedienen und nahtlos in den benutzerfreundlichen Webserver des PMX integriert. Der Webserver stellt also nicht nur wie bisher im Browser die Messdaten dar, sondern ermöglicht auch ein einfaches Steuern des Einmessens der Sensoren – für bis zu vier Sensoren gleichzeitig.

Beim Einmessen wird ein Referenzsensor eingesetzt, dessen Messsignal über eine externe Messkette oder direkt über den PMX-Messverstärker erfasst wird. Das Programm verarbeitet die unterschiedlichen Signale von Messungen mit und ohne Belastung, berechnet die Skalierung für die einzumessenden Sensoren und wendet diese direkt an. Dadurch dauert das Einmessen nur noch wenige Sekunden. Die Einstellparameter werden in der PMX-Logdatei automatisch dokumentiert. Der PMX-Webserver ist mit jedem gängigen Webbrowser auch auf mobilen Endgeräten nutzbar.

Weitere Informationen zum PMX-Einmess-Assistenten: www.hbm.com/de/5735/pmx-einmessassistent/